1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Niesener Schützen bieten Ersatzaktionen

  8. >

Holzkisten werden zum 300-Jährigen zu Blumenkübeln

Niesener Schützen bieten Ersatzaktionen

Willebadessen

Der Schützen- und Heimatverein aus Willebadessen-Niesen hätte an Fronleichnam eigentlich sein Schützenfest gefeiert. Da dies aber aufgrund der Coronapandemie nicht möglich war, hat der Vorstand als einen kleinen Ausgleich eine Überraschung an jedes Mitglied bereit.

Freuen sich über die gute Resonanz der 215 Niesener Schützen (von links): Uwe Tewes (Geschäftsführer), Klaus Geiser (Vorsitzender), Markus Hagemann (2. Vorsitzender) und Dirk Tewes (Ortsheimatpfleger).

Zunächst wurde am Mittwochabend vor Fronleichnam wie gewohnt eine Schützenmesse gefeiert. In diesem Jahr aber im Freien neben der Kirche am Pfarrheim. Die sehr gut besuchte Messe wurde von Pfarrer Bernd Götze zelebriert. Am Fronleichnamstag wurden dann alle Mitglieder des Vereins dazu eingeladen, am Pfarrheim das Präsent vom Vorstand entgegenzunehmen.

Hierbei handelte es sich jeweils um eine Holzkiste, die in der Behindertenwerkstatt WAG der Lebenshilfe in Ottbergen hergestellt wurde. Die Kisten waren gefüllt mit „Köstlichkeiten“ aus der Brauerei Rheder, aus der Metzgerei Jäger aus Peckelsheim und aus dem Edeka-Markt Strese in Peckelsheim.

Dazu gab es für jeden einen Schützengruß und einen Flaschenöffner mit dem Vereinswappen. Mitgliedern, die verhindert waren, bekamen einen tag später das Präsent persönlich überbracht. Bei den 215 Mitgliedern des Vereins kam die ganze Aktion, die der stellvertretene Geschäftsführer Ulrich Reiermann zum überwiegenden Teil organisiert hatte, sehr gut an.

Der Vorstand hofft aber darauf, dass diese Aktion eine einmalige Sache gewesen ist, denn 2022 steht das 300-jährige Bestehen des Vereins an. Dann sollen auch die Ehrungen der vergangenen zwei Schützenfeste nachgeholt werden.

Im letzten Jahr wäre das Markus und Felicitas Dupont gewesen, die vor 25 Jahren das Königspaar bildeten. Außerdem Franz-Josef und Magdalene Gehle (Jubelpaar 40 Jahre) und Rita Geiser, die vor 60 Jahren Königin gewesen ist. Damals mit Anton Behler als König, der schon verstorben ist. Dieses Jahr hingegen wären Norbert und Sabine Thiel für 25 Jahre geehrt worden und Heinz und Wilma Blömeke, da sie vor 50 Jahren das Königspaar bildeten.

Der Vorstand weist noch mal darauf hin, dass die Holzkisten im kommenden Jahr zum Jubelfest von den Mitgliedern mit Blumen „bepflanzt“ werden und vor die Haustüren zur Dekoration an die Straße gestellt werden sollen. Dies würde zur Nachhaltigkeit beitragen, schlug Ulrich Reiermann zur Präsentation vor.

Startseite
ANZEIGE