1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Warburger Kabarettnacht wird digital

  8. >

Kleinkunst wird am 17. April aus der Hansestadt direkt ins Wohnzimmer übertragen

Warburger Kabarettnacht wird digital

Warburg

Nun steht es fest: Die Warburger Kabarettnacht 2021 findet am 17. April um 20 Uhr digital statt. Sarah Hakenberg trifft auf Bernd Gieseking und Thomas Phillipzen. Tickets und alle Infos sowie die Zugangscodes gibt es über www.buehne21.de.

wn

Sarah Hakenberg ist nicht nur Warburgerin, sondern auch eine deutschlandweit bekannte Kabarettistin. Sie führt am 17. April durchs Programm und hofft auf viele Zuschauer, die vom eigenen Wohnzimmer aus zuschauen. Foto: Fabian Stuertz

Die Warburger Kabarettnacht 2020 war die letzte Veranstaltung, die der Kulturverein Scherfede Anfang März vergangenen Jahres ausrichten konnte. Seitdem befindet sich der Kulturbetrieb im Lockdown. Nun geht der Verein einen ersten Schritt in Richtung Neustart.

Die Warburger Kabarettnacht wird am 17. April digital stattfinden. Ein professionelles Kamerateam wird die Veranstaltung aus einem Warburger Veranstaltungssaal (womöglich die Stadthalle) in die Wohnzimmer der Zuschauer übertragen.

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Sarah Hakenberg, Thomas Phillipzen und Bernd Gieseking für einen gemeinsamen Abend zu gewinnen. Sie zählen zur Spitzenklasse der deutschen Kabarettszene. Sie leben in oder stammen aus unserer Region. Diese Künstler haben wir bereits Anfang 2019 gebucht. Wir möchten den Abend auf keinen Fall einfach ausfallen lassen“, erklärt Organisator Olaf Menne.

Das Programm sei einfach zu gut und die Künstler hätten schon genügend abgesagte Shows und ausgefallene Gagen. „Auch unseren Technikern möchten wir endlich mal wieder einen Auftrag anbieten. Wir hoffen, dass die Zuschauer den Weg mitgehen und auch für die digitale Variante Tickets kaufen“, erklärt Organisator Olaf Menne.

Tickets gibt es über die Internetseite www.buehne21.de in unterschiedlichen Kategorien, die freiwillig wählbar sind. Menne ergänzt: „Wir können nicht kontrollieren, wie viele Menschen sich einen Zugang teilen. Wir hoffen aber auf die Ehrlichkeit und Solidarität der Zuschauer.“

Die Veranstalter gehen ein großes Risiko ein, denn die Produktionskosten seien deutlich höher als bei einer analogen Variante der Veranstaltung. „Wir bieten allen Beteiligten vor Ort Corona-Schnelltests an und haben natürlich durch das Streaming einen viel größeren Aufwand und höhere Kosten als sonst“, erklärt Menne.

Zuschauer benötigen für die Teilnahme lediglich einen Internetzugang und können auch mit einem internetfähigen Fernseher einschalten. Tickets lassen sich mit allen gängigen Zahlungsmethoden wie Überweisung, PayPal oder Kreditkarte bezahlen.

Tickets sind zu Hause ausdruckbar. Alternativ kann man sie sich per Post und – wenn gewünscht – auch in einer Geschenkverpackung zuschicken lassen. Diese Tickets werden mit Hologramm, in Farbe und individuell mit dem Namen des Kunden produziert.

Sarah Hakenberg hat am 17. April ein echtes Heimspiel. Die Profi-Kabarettistin lebt seit 2015 in Warburg. Ihre bisherigen Auftritte bei der Kabarettnacht machten sie schnell in ihrer neuen Heimat bekannt. 2018 präsentierte sie im Rahmen der Kabarettnacht ihren „Warburg-Song“. Der über neunminütige Mitschnitt ist nach wie vor bei „Youtube“ zu sehen. Das Video wurde über 30.000 Mal aufgerufen.

Sarah Hakenberg wird auch durch den Abend führen und Ausschnitte aus ihren Solo-Programmen präsentieren.

Mit einem Besuch in seiner Heimat wird Thomas Phillipzen seinen Auftritt in Warburg verknüpfen. Der gebürtige Bad Driburger bringt seit über 25 Jahren die tagesaktuelle politische Großwetterlage in wilden Kleinkunstprogrammen auf die Bühne. Phillipzen ist als Teil des Trios „Storno“ und mit seinen sieben Soloprogrammen ausverkaufte Hallen in ganz NRW gewohnt. Er tritt eigentlich jährlich vor über 60.000 Zuschauern auf. Der Begriff ,,Polit-Entertainment“ beschreibt wohl am besten die Kunst des Multiinstrumentalisten. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen schmücken seine Vita.

Thomas Phillipzen stammt aus Bad Driburg, ist seit über 25 Jahren auf den deutschen Kabarettbühnen zu Hause. Foto: Thomas Philipzen

Auch Bernd Gieseking kennt sich in Warburg bestens aus. Er stammt aus Minden und gastierte in seiner 30-jährigen Karriere schon öfter mit seinem Jahresrückblick ,,Ab dafür“ in der Stadt. Bei der Warburger Kabarettnacht ist er erstmals dabei. Gieseking steht für allerfeinste Satire und herrlichen Unsinn über den alltäglichen Wahnsinn.

Der aus Minden stammende Bernd Gieseking war schon oft in Warburg. Bei der Kabarettnacht allerdings noch nie. Foto: Claudia Posern
Startseite