1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Salzuflen
  6. >
  7. Maritim verkauft Hotel

  8. >

Ahorn-Gruppe kauft Haus in Braunlage – neue Projekte in Übersee

Maritim verkauft Hotel

Bad Salzuflen

Als Folge der Corona-Pandemie hat die Hotelgesellschaft Maritim mit Sitz in Bad Salzuflen ihr 1973 eröffnetes Berghotel Braunlage (309 Zimmer) mit Wirkung zum 1. Oktober verkauft.

Von Paul Edgar Fels

Das Maritim-Berghotel Braunlage gehört zu den ältesten Häusern der in Bad Salzuflen ansässigen Hotelgruppe. Nun wird es an die Berliner Hotelgruppe Ahorn verkauft. Foto: Rainer Klostermeier

Neuer Eigentümer ist die Berliner Hotelgruppe Ahorn. Über den Kaufpreis wurde laut Maritim Stillschweigen vereinbart. Alle Mitarbeiter würden übernommen. Die Lockdowns 2020 und 2021 hätten „zu massiven Umsatzeinbrüchen bei den Maritim-Hotels geführt“, sagte Inhaberin und Aufsichtsratsvorsitzende Monika Gommolla. Das Hotel Braunlage sei eines der ersten Häuser, die als Maritim-Hotel eröffnet wurden. Gommolla: „Deshalb war der Verkauf ein schwerer, aber nötiger Schritt.“

Derweil hat Maritim in China – in Jiangsu nahe Schanghai – das Hotel Taicang Garden eröffnet. Geleitet werde das Fünf-Sterne-Hotel mit 257 Zimmern und Suiten von Sandro Schmidt (53), der in Deutschland als Direktor für verschiedene Maritim-Häuser verantwortlich war und bereits das Maritim-Hotel in Shenyang geführt hat. Drei Restaurants, ein Hallenbad, Shopping-Bereich, Fitness-Center, Beauty-Shop und ein 2000 Qua­dratmeter großer Kongressbereich stehen den Gästen zur Verfügung. Es sei das einzige zertifizierte Fünf-Sterne-Haus der Stadt.

Zudem unterzeichnete Maritim mit der chinesischen Jin Fei Investment Company eine Kooperation für das dritte Maritim-Hotel auf Mauritius. Der Komplex mit 156 Zimmern und Suiten soll 2024 eröffnet werden.

Startseite