1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Salzuflen
  6. >
  7. Werden Wohnungen in Bad Salzuflen bald mit Thermalsole beheizt?

  8. >

Energiekrise führt bei den Stadtwerken zu neuen Überlegungen

Werden Wohnungen in Bad Salzuflen bald mit Thermalsole beheizt?

Bad Salzuflen

Tief unter der Kurstadt Bad Salzuflen brodelt es. Aus neun Quellen drücken pro Stunde mehr als 200.000 Liter solehaltigen Wassers nach oben.

Von Christian Althoff

Der nach dem letzten regierenden Fürsten zur Lippe benannte Leopoldsprudel im Kurpark ist das Wahrzeichen Bad Salzuflens und Ursprung des Heilbades. Hier kommen pro Stunde 2000 Liter warmen Wassers aus der Erde, die aktuell allerdings nicht genutzt werden. Foto: Christian Althoff

Der Gustav-Horstmann-Sprudel im Landschaftsgarten ist mit 90 Kubikmetern pro Stunde nicht nur die ergiebigste Quelle, sondern mit 32 Grad auch die wärmste. Kann dieses Wasser helfen, die kriegsbedingt explodierenden Energiekosten zu senken? Zumindest in Bad Salzuflen?d

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE