1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Detmold
  6. >
  7. Klage um Windräder auf dem Kamm des Teutoburger Waldes

  8. >

Investoren werfen dem Kreis Lippe Untätigkeit vor

Klage um Windräder auf dem Kamm des Teutoburger Waldes

Detmold/Paderborn/Schlangen

Der Streit zwischen Stephan Prinz zur Lippe sowie seinem Kooperationspartner Westfalenwind aus Paderborn und dem Kreis Lippe um 13 geplante Windräder auf der Gauseköte geht in die nächste Runde. Westfalenwind hat den Kreis Lippe wegen „Untätigkeit“ vor dem Oberverwaltungsgericht Münster verklagt.

Der Hermann soll nicht mehr der einzige sein, der auf dem Kamm des Teutoburger Waldes steht. Stephan Prinz zur Lippe möchte hier 13 Windräder bauen lassen. Foto: dpa/Schulz

Eine Schadensersatzklage will Johannes Lackmann, Geschäftsführer von Westfalenwind, nicht ausschließen. Doch laut Kreis-Sprecher Steffen Adams soll das Genehmigungsverfahren in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE