1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Lippe
  6. >
  7. Handballer in Island vorübergehend festgenommen

  8. >

Rätselraten nach Europapokalspiel des TBV Lemgo: Verdacht auf Sexualdelikt

Handballer in Island vorübergehend festgenommen

Lemgo

Beim Handball-Bundesligisten TBV Lemgo herrscht nach dem Europapokal-Hinspiel in Reykjavik (27:26) Aufregung. Wie das isländische Nachrichtenportal „visir.is“ berichtet, soll ein namentlich nicht genannter Spieler der Lipper wegen des Verdachts auf eine Straftat in Island festgenommen worden sein.

Symbolfoto Foto: Sportfoto Zink / Alexander Schli

Deshalb hätten nur 13 der 14 Spieler die Rückreise nach Deutschland angetreten.

TBV-Geschäftsführer Ulrich Kaltenborn wollte sich auf Nachfrage zunächst nicht näher zu dem Vorfall äußern, später gab es aber eine Stellungnahme des Vereins.

Darin heißt es: „Nachdem Teile der Mannschaft am Mittwochabend in der Innenstadt von Reykjavik unterwegs waren, soll es zu einem Zwischenfall gekommen sein. Wegen des Verdachts eines Sexualdelikts wurde der Spieler kurz vor der Abreise des Teams in polizeiliches Gewahrsam genommen, befragt und bereits am Donnerstagabend wieder entlassen. Der Spieler wird am Samstag in Deutschland zurückerwartet. Da uns die konkreten Vorwürfe nicht bekannt sind, können wir keine weiteren Stellungnahmen dazu abgeben und bitten auch darum, von weiteren Nachfragen abzusehen. Nach Abschluss des Verfahrens werden wir die Öffentlichkeit informieren und, falls erforderlich, sicherlich auch angemessen reagieren.“

Startseite