1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Lippe
  6. >
  7. „Heiraten im Museum“ nun in Schlangen möglich

  8. >

Dorfmuseum öffnet nun auch virtuell – Einführung am Sonntag

„Heiraten im Museum“ nun in Schlangen möglich

Schlangen

Nach einer langen Pause öffnet das Dorfmuseum Schlangen an der Rosenstraße 11 am Sonntag, 22. Mai, von 15 bis 18 Uhr wieder seine Pforten. Das Kaminzimmer wurde neu eingerichtet, so dass es nun auch als Trauzimmer benutzt werden kann unter dem Motto: „Heiraten im Museum“.

Die Homepage und Navigation des Dorfmuseums Schlangen (Screenshot).

In Kooperation mit der Offenen Jugendarbeit Schlangen und dem Immobilienbüro Nasso ist das Dorfmuseum digitalisiert und mittels spezieller Software ein virtueller dreidimensionaler Rundgang durch das Museum erarbeitet worden. Mit dem Handy, dem Tablet oder Heimcomputer kann man nun das Dorfmuseum besuchen und einen virtuellen Streifzug durch alle Räume unternehmen: http://www.dorfmuseum-schlangen.de. Während der Öffnung am kommenden Sonntag wird dies demonstriert und eine Einführung in das Benutzerprogramm angeboten.

Der virtuelle Zugang zu dem Dorfmuseum soll mit Hilfe eines von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Schlangen entwickelten Hermännchen-Spieles (ein Würfelspiel mit Figuren auf einem Spielbrett) Kinder und Jugendliche ermutigen, sich mit der Heimatgeschichte zu beschäftigen. Die Besucherinnen und Besucher können so das Dorfmuseum erleben und an einem speziell entwickelten Heimat-Quiz teilnehmen. Hermännchen ist eine Schöpfung des Zeichners Mark Schäferjohann und das Maskottchen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Schlangen.

Startseite
ANZEIGE