1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kalletal
  6. >
  7. Beckers Brötchen sind die besten

  8. >

»Die Teimeristen« aus Bavenhausen laden zum Theaterabend

Beckers Brötchen sind die besten

Kalletal (WB).Der Kalletaler Bürgermeister ist der Kaffeemaschinen-Vertreter. Mario Hecker steht mit auf der Bühne des neusten Stückes der »Teimeristen« in Bavenhausen.

Reiner Toppmöller

Die Brötchen in der Bäckerei Becker sind verbrannt. Auch sonst sieht es nicht gut aus (von links: Ralf Ohr, Antje Stock, Petra Koller, Sabine Tiemann, Claudia Meßner). Foto: Reiner Toppmöller

Die Laienspielgruppe bringt vom 8. bis 10. März ihr fünftes Stück auf die Bühne. Mario Hecker, der schon Gastauftritte in den vorherigen Stücken hatte, spielt jetzt die Rolle eines Kaffeeautomaten-Vertreters.

Spielort Bäckerei

Worum geht es in dem Stück? Spielort ist die Bäckerei Becker. Sie ist hoffnungslos veraltet. Seit Oma Hilde (Nicole Ohr) das Geschäft an ihren Sohn Gerd (Ralf Ohr) und seine Frau Elli (Antje Stock) übergeben hat, ist nicht viel passiert. Deshalb ist auch Tochter Heike (Sabrina Degutsch), die im Laden mitarbeitet, unzufrieden. Aber das Geld für eine Renovierung fehlt und auch Tochter Christine (Petra Koller), die Jura studiert hat, kann da nicht helfen. Einziger Ausweg scheint ein hoch dotierter Wettbewerb des örtlichen Gewerbevereins zu sein. Tim Schulze (Sabine Tiemann), ein ehemaliger Schulkamerad von Heike, taucht wieder in der Stadt auf, was für viel Spekulation sorgt. Vor allen die neugierige Kundin Trude Schwartz (Sabine Arning) steht dem Geschehen mehr als misstrauisch gegenüber. Der poetisch veranlagte Postbote (Claudia Meßner), ein aufdringlicher Vertreter (Mario Hecker) und ein übereifriger Polizist (Kirsten Erciyas) sorgen für zusätzlichen Wirbel. Was wird nun aus dem Familienbetrieb und warum verschwand Oma Hilde plötzlich? Kann Stammkunde Herbert (Michael Möllers) hier vielleicht mit seinen Ratschlägen helfen oder kommt Hilfe ganz unerwarteter Stelle? Das erfahren die Zuschauer an den drei geplanten Theaterabenden in drei Akten und rund zwei Stunden Aufführung. Die Autorin des Stückes »Bechers Brötchen sind die besten« ist Sonja Buchholz.

Ensemble besteht seit 2015

Die Teimeristen haben sich aus einer Gruppe von interessierten Eltern im Jahr 2015 gegründet. Zunächst waren es Stücke für die Kinder, dann wurde aber mehr daraus. Als »Theater für Jung und Alt« sehen sich die heutigen Aktivisten, weshalb auch Kinder, in diesem Fall sieben, mitspielen. Ende August 2018 starteten die Mitspieler mit den Proben für das neue Stück. Jetzt gab es in der Turmhall die erste Probe in Kostümen. Vier weitere werden noch folgen. Die Aufführungen finden in der Turnhalle der Grundschule auf einer richtigen Bühne satt. Die Kulisse kommt der Theaterverein Hohenhausen.

Los geht es am Freitag, 8. März, um 19 Uhr, es folgt Aufführungen am Samstag, ebenfalls um 19 Uhr und am Sonntag um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Startseite
ANZEIGE