Grüner Strom für 3600 Haushalte – Beteiligungen möglich

Lippes erstes Bürgerwindrad

Kreis Lippe (WB)

Im Kreis Lippe soll ein erstes „Bürgerwindrad“ einer Energiegenossenschaft gebaut werden. Die Bürgerenergiegenossenschaft Dörentrup-Wendlinghausen eG verweist dabei auf das Motto des Klimapakts Lippe „Handeln, teilen, nutzen“. Die Finanzierung soll über Anteile erfolgen, die ab 250 Euro gezeichnet werden können.

wn

Die Bürgerenergiegenossenschaft will im Herbst mit den Bauarbeiten für das Windrad beginnen. Foto:

Zusammen mit dem Projektentwickler VSB Neue Energien Deutschland GmbH plant die Bürgerenergiegenossenschaft Dörentrup-Wendlinghausen eG derzeit den Bau dieses Windrades. Mit den vorbereitenden Baumaßnahmen für die Errichtung der 3,6 Megawatt-Anlage soll ab Herbst dieses Jahres begonnen werden. Für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Lippe und darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur finanziellen Beteiligung. „Hier und heute brauchen wir Windräder und jede Form von erneuerbarer Energie“, so Manfred Meyer-Gattermann, Vorstand der Bürgerenergiegenossenschaft Dörentrup-Wendlinghausen eG. „Wir haben es selbst in der Hand, unsere Energieversorgung klimafreundlich und in Eigenregie zu organisieren.“

Mit der VSB Gruppe habe man einen erfahrenen Partner für Planung, Finanzierung und Bau des Windradesgewonnen. Nach aktuellem Planungsstand ist die Inbetriebnahme der Anlage für Sommer 2022 vorgesehen. VSB plant und errichtet nach eigenen Angaben seit 25 Jahren Windenergie- und Photovoltaikparks. „Wir unterstützen die Bürgerenergiegenossenschaft sehr gern bei ihrem engagierten Vorhaben“, sagt Alexander Diegel-Bräuer, Leiter Projektentwicklung bei der VSB Neue Energien Deutschland GmbH.

Die Windenergieanlage wird in der Gemarkung Wendlinghausen errichtet. Mit einer installierten Leistung von 3,6 Megawatt werde rein rechnerisch ausreichend grüner Strom für rund 3.600 Haushalte produziert. Das spart bis zu 6.000 Tonnen CO2 jährlich ein.

Die Anlage soll nach der Inbetriebnahme im Juni 2022 durch die Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) betrieben werden. Dazu werde VSB zukünftig seine Kommanditanteile an die BEG veräußern. Sobald über die Bürgerbeteiligung das notwendige Kapital eingeworben worden sei und zur Verfügung stehe, solle die BEG Eigentümerin der Windenergieanlage werden. Dazu hätten beide Partner im Dezember 2020 eine Kaufvertragsvereinbarung zu fest definierten Konditionen geschlossen. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Anwohner, Bürger und Firmen im Großraum Dörentrup sowie im Kreis Lippe am Projekt zu beteiligen. Das ist bereits mit einer Einlage ab 250,00 Euro möglich“, erklärt Vorstand Manfred Meyer-Gattermann. Weitere Informationen unter 05265 9450611 oder per E-Mail an info@buergerstrom-wendlinghausen.de.

www.buergerstrom-wendlinghausen.de

Das Projekt

Anlagentyp: Vestas V136 Nennleistung: 3,6 Megawatt; Nabenhöhe: 132 Meter.Start der Bauarbeiten: voraussichtlich ab Oktober 2021; voraussichtliche Inbetriebnahme: Sommer 2022.Eine Bürgerbeteiligung ist ab 250 Euro möglich, es können beliebig viele Anteile erworben werden.Die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz für die Errichtung und den Betrieb einer Windenergieanlage wurde am 11. November 2019 erteilt.In den Ausschreibungen der Bundesnetzagentur für die Windenergie hat das Projekt zum Gebotstermin 1. Oktober 2020 einen Zuschlag erhalten.Bau- und Pflegearbeiten werden an regionale Firmen vergeben (Wege, Fundamente, Kabelverlegung etc.). Die Bürgerenergiegenossenschaft Dörentrup-Wendlinghausen eG wurde im Oktober 2017 gegründet und hat ihren Sitz im Innovationszentrum in Wendlinghausen.

Startseite