1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kalletal
  6. >
  7. Schnelles Internet fürs Kalletal

  8. >

Vertrag unterzeichnet – Start des flächendeckenden Ausbaus im Juli

Schnelles Internet fürs Kalletal

Kalletal (WB). Bis zum Ende des Jahres werden alle Dörfer, Schulen und Gewerbegebiete in der Gemeinde Kalletal über schnelles Internet verfügen. Diese gute Nachricht hat Bürgermeister Mario Hecker jetzt nach der entsprechenden Vertragsunterzeichung überbracht.

Erfolgreiche Unterzeichnung des Zuwendungsvertrages für den Breitbandausbau: Olaf Kapelle, Andre Gronemeier, Mario Hecker, Ulrich Stephanides und Kai-Timo Wilke (von links). Foto:

„Heute Vormittag fand ein Koordinierungsgespräch der Verwaltung mit dem Kreis Lippe und der sewikom GmbH aus Beverungen statt. Hintergrund waren die bereits in der zurückliegenden Zeit erteilten Förderungen von Bund und Land, die es zu einer kompakten, zügig umzusetzenden Maßnahme geschickt zu kombinieren galt“, teilte Hecker mit.

Die Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms zum Breitbandausbau in den unterversorgten Gebieten diene dem weiteren Breitbandausbau im Gewerbegebiet Echternhagen und beinhalte einen zehnprozentigen Eigenanteil der Gemeinde Kalletal in Höhe von etwa 17.000 Euro. Hecker:_ „Einen entsprechenden Zuwendungsvertrag hat die Gemeinde Kalletal mit der sewikom GmbH in Person ihres Geschäftsführers Kai-Timo Wilke aus Beverungen unterzeichnet.“

Förderung des Breitbandausbaus

Das Bundesprogramm zur Förderung des Breitbandausbaus (Breitbandversorgung der Ortsteile) unterstützt den Ausbau der Ortsteile und Ortschaften, die bis dato über eine Breitbandrate von weniger als 50 Mbit/s verfügen. Es handelt sich hierbei um eine 100-prozentige Förderung des Bundes. Die Arbeiten werden ebenfalls durch die sewikom GmbH im Juli beginnen und federführend durch den Kreis Lippe begleitet und koordiniert, heißt es in dem Bericht des Bürgermeisters.

Zum Ende dieses Jahres würden dann flächendeckend mindestens 50 Mbit/s zum Up- und Download zur Verfügung stehen, entweder über Glasfaser bis in das Gebäude, die vorhandene Kupferleitung oder in Einzelfällen über Funk. Insbesondere sei aufgrund der Vielzahl der Nachfragen hinsichtlich eines höheren Breitbandbedarfs in den zurückliegenden Jahren auf Stemmen, Faulensiek, Steinegge, Brosen und Henstorf hingewiesen, so Hecker.

Info-Veranstaltung für Betriebe

„Die geschilderten Maßnahmen werden gemeinsam mit den zuvor genannten Arbeiten im Gewerbegebiet Echternhagen ausgeführt werden. Für die dort ansässigen Betriebe wird es unmittelbar nach den Sommerferien eine Informationsveranstaltung geben, teilt der Bürgermeister mit.

Das Bundesprogramm zur Förderung des Breitbandausbaus (Breitbandausbau Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser) ermögliche den abschließenden Glasfaseranschluss aller Schulstandorte in Kalletal (Bavenhausen, Hohenhausen, Langenholzhausen, Varenholz). Ein Eigenanteil sei dabei ebenfalls nicht vorgesehen. Hecker: „Schlussendlich lässt sich festhalten, dass bis zum Ende des Jahres das Gemeindegebiet einen vollständigen Breitbandausbau in den Ortsteilen, Ortschaften, Gewerbegebieten und Schulen vorhalten wird und es dann in der Entscheidung der Bürger liegt, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.“

Abschließend sprach der Bürgermeister seinen Dank an sein Gemeindeverwaltungsteam aus. Die gute Nachricht für den Breitbandausbau sei im Wesentlichen auch der Verdienst von Fachbereichsleiter Olaf Kapelle, der in Zusammenarbeit mit Ulrich Stephanides (Kries Lippe) und Andre Gronemeier (Stadt Detmold), diese Fördertöpfe geschickt zusammengeführt und zeitlich gebündelt getaktet habe.

Startseite