1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Lippe
  6. >
  7. Fahndung nach Axtmörder: Kaufte sich Elchin Agaev neue Kleidung?

  8. >

Polizei warnt und bittet weiter um Hinweise

Fahndung nach Axtmord: Trägt Elchin Agaev neue Kleidung?

Kalletal

Nach dem Axtmord von Kalletal sind Polizisten weiter im Raum Kalletal/Rinteln in Alarmbereitschaft, um auf jeden Hinweis aus der Bevölkerung sofort reagieren zu können. Der Gesuchte könnte sich neue Kleidung besorgt haben.

Von Christian Althoff

Einsatzbesprechung der Polizei in  Kalletal-Stemmen. Foto: Christian Althoff

Oberstaatsanwalt Imig nahm die Mordkommission „Weser“ sowie ungezählte Streifenbeamte und Bereitschaftspolizisten gegen Kritik in Schutz. Unter anderem hatte der Anwalt der Witwe von einem „Zuständigkeitschaos“ zwischen Niedersachsen und NRW gesprochen, ohne das näher zu erläutern.

Oberstaatsanwalt Christopher Imig. Foto: Althoff
Christopher Imig

Dass Agaev noch in Tatortnähe vermutet wird, hat mehrere Gründe. So dürfte er orientierungslos sein, denn er ist aus der Ukraine direkt in den Raum Rinteln/Kalletal gebracht worden und soll sich in Deutschland nicht auskennen. Der Akku seines Handys, sofern er eines bei sich hat, wird inzwischen leer sein, so dass er auch keine Landkarte aufrufen kann. Nach Angaben von Zeugen kann er auch nicht Autofahren. Die Witwe des Mordopfers: „Mein Mann hat versucht, es ihm beizubringen, damit Elchin auf dem Gelände seiner Autowerkstatt Wagen umsetzen kann. Aber er hat sie ständig abgewürgt.“

Die Polizei befürchtet deshalb, dass Agaev versuchen könnte, osteuropäische Lastwagenfahrer anzusprechen, um mit ihrer Hilfe zu entkommen. „Er steht jedenfalls unter Druck“, sagte Imig. „Er muss sich verstecken, aber sich auch regelmäßig etwas zu essen besorgen.“ Die Polizei hat deshalb seit Samstag ein besonderes Auge auf Anzeigen: Wurden im Fahndungsgebiet Lebensmittel als gestohlen gemeldet? Wurde ein Fahrraddiebstahl angezeigt? Wurde in Lauben oder Wohnwagen eingebrochen?

Die Kleidung, die der Tatverdächtige sich möglicherweise gekauft haben soll. Foto: Polizei

Aus einem Modegeschäft in Rinteln kam der Hinweis, dass eine Person, die Agaev ähnlich gesehen haben soll, dort Kleidung gekauft habe – ein dunkelblaues T-Shirt mit der Aufschrift „Core“ und eine kurze graue Hose der Marke „Jack & Jones“ mit weißer Kordel.

Hinweise erwünscht

Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch Fotos solcher Kleidungsstücke und appellierte erneut, Agaev im Falle eines Antreffens nicht anzusprechen, sondern sofort unauffällig die 110 anzurufen. Imig: „Auch wer sich nicht ganz sicher ist, sollte sich melden. Jeder Hinweis kann der Entscheidende sein.“ Neben der Notrufnummer gibt es ein speziell eingerichtetes Hinweistelefon der Mordkommission mit der Nummer 0521/545-4646.

Startseite
ANZEIGE