1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-lippe
  6. >
  7. Kreis Lippe bleibt weiter Risikogebiet

  8. >

Weitere 27 Corona-Infektionen lassen Inzidenzzahl auf 60,4 steigen

Kreis Lippe bleibt weiter Risikogebiet

Kreis Lippe (WB). Nachdem bereits am vergangenen Freitag die kritische Inzidenzahl von 50 im Kreis Lippe überschritten worden war, ist die Zahl der Corona-Fälle und damit auch der Inzidenzwert im Kreis Lippe am Wochenende weiter gestiegen.

Symbolbild. Foto: dpa

Nach 30 weiteren nachweislich Infizierten stieg die Inzidenzzahl am Samstag von 56,7 auf 58,7, am Sonntagnachmittag meldete der Kreis weitere 27 Infektionen. Damit stieg der Inzidenzwert auf 60,4.

Insgesamt gibt es seit Ausbruch der Pandemie 1467 bestätigte Coronafälle, 1084 Personen sind wieder genesen. 31 Personen sind verstorben. Aktuell sind 352 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem 6. März waren bis Sonntag, 25. Oktober, bisher 24.254 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen worden.

Mit einer Inzidenzzahl von 60,4 lag der Kreis Lippe auch am Sonntag, 25. Oktober, 0 Uhr, über dem Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen, die nun für den Kreis Lippe gelten, gibt es unter www.kreis-lippe.de/corona.

In der Gemeinde Schlangen wurde am Wochenende ein neuer bestätigter Corona-Fall gemeldet, eine weitere Person gilt als genesen. Die Zahl der aktiven Fälle in Schlangen bleibt somit bei 5.

Startseite