1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schlangen
  6. >
  7. Der Juli im Kreis Lippe: viel zu trocken und sehr warm

  8. >

Rekordverdächtig wenig Regen

Der Juli im Kreis Lippe: viel zu trocken und sehr warm

Schlangen

So wenig Niederschlag gab es im Lipperland bisher noch nie im Juli, jedenfalls seit 1980. Neun Tage, an denen es regnete, sechs Tage mit Schauern – das ist an sich schon wenig. Aber auch die Mengen, die herunter kamen, waren gering. An zwei Tagen regnete es etwas intensiver, aber der Regen floss schnell an der Oberfläche ab und der Boden trocknete ziemlich schnell wieder aus.

Das Gewitter vom 21. Juli. Es war das einzige – damit war auch die Gewitteraktivität im Juli unter dem Durchschnitt. Foto: Robin Jähne

In Sachen Temperaturen gab sich der Juli moderat, es gab schon Sommermonate, die hatten da mehr drauf – allerdings viel gleichmäßiger. Eigentlich gehören auch Gewitter zu so einem Sommer. Doch auch die gaben sich am Teutoburger Wald sehr zurückhaltend. Viel zu trocken und sehr warm, lautet damit die Bilanz des Juli 2022, der vor allem in Sachen Trockenheit schon im rekordverdächtigen Bereich angesiedelt ist.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE