1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schlangen
  6. >
  7. Impftaxi fährt Senioren nach Lemgo

  8. >

Gemeinde Schlangen setzt zwei VW-Bulis ein – Premiere am 4. März ab Oesterholz – Unterstützung auch nach Ankunft

Impftaxi fährt Senioren nach Lemgo

Schlangen

Wie gelangen Schlänger Senioren in das Impfzentrum nach Lemgo? Es gab bereits etliche Ideen, aber wirklich umsetzen ließ sich bisher keine. Bisher, denn nun präsentiert die Gemeinde Schlangen die Lösung: Am Donnerstag, 4. März, setzt sie zum ersten Mal ein Impftaxi ein.

Uwe Hellberg

Freuen sich, den Schlänger Senioren mit dem Impftaxi eine Lösung für die Fahrt zum Impfzentrum in Lemgo bieten zu können: (von links) Bürgermeister Marcus Püster, Matthias Buchheim, Ulrike Knickmann, Andrea Müller vom Ordnungsamt und Michael Zans. Foto: Uwe Hellberg

„Die Phoenix Contact-Arena in Lemgo ist als Standort für das lippische Impfzentrum schon gut gewählt“, meint Matthias Buchheim (CDU). „Leider benötigt man aus Schlangen aber für Hin- und Rückfahrt mindestens drei Stunden“, erläutert Michael Zans (SPD). Buchheim und Zans haben diesen Sachverhalt auch gemeinsam in der Gesellschafterversammlung der Kommunalen Verkehrsgesellschaft (KVG) geschildert – ohne Ergebnis. „Leider ist ja auch ein Vorschlag der SPD, einen Impfbus einzurichten, im Landtag durch das Verhalten der FDP abgelehnt worden“, bedauert Michael Zans.

Und auch in der lippischen Bürgermeisterkonferenz ist das Problem der Beförderung zum Impfzentrum besprochen worden – ebenfalls ohne Resultat. An bürokratischen Hemmnissen scheiterte schließlich auch die Idee, ob Schlänger Senioren statt nach Lemgo nicht in das Impfzentrum des Kreises Paderborn im näher gelegenen Salzkotten fahren könnten.

„Immerhin ist es uns gelungen, als ersten Schritt ein Impftelefon bei der Gemeinde Schlangen einzurichten, an dem sich Senioren Rat holen können und ihre Fragen rund ums Impfen beantwortet werden“, sagt Bürgermeister Marcus Püster. „Wir dürfen als Gemeinde unsere älteren Mitbürger damit aber nicht alleine lassen“, betont Zans.

Und so wurde gemeinsam das Impftaxi an den Start gebracht: Am Donnerstag, 4. März, findet die erste Fahrt statt. Ein roter VW-Buli wird eine 80-jährige Frau aus Oesterholz-Haustenbeck an ihrer Haustür abholen, ins Impfzentrum nach Lemgo fahren und dort auch vor Ort unterstützen, sowie sie schließlich wieder wohlbehalten zurück nach Hause bringen. Bei der Premieren-Fahrt wird Joachim Woite, Leiter der Kinder- und Jugendarbeit Schlangen, am Steuer des Fahrzeugs sitzen.

„Wir haben zwei Bulis der Gemeinde, die wir für die Fahrten einsetzen können“, sagt Bürgermeister Püster. „Die Fahrten mit dem Impftaxi sind für jene gedacht, die Hilfe benötigen, weil sie keinen Nachbarn oder Angehörigen haben, der die Fahrt übernehmen kann.“ Die Betroffenen können sich montags, mittwochs und donnerstags von 15 bis 18 Uhr unter der Rufnummer des Impftelefons der Gemeinde Schlangen (05252/9751997) melden. Ansprechpartnerin ist Ulrike Knickmann.

Es gibt bereits mehrere Ehrenamtliche, die die Aufgabe als Fahrer übernehmen können. Wer sich selbst aber auch als Fahrer zur Verfügung stellen möchte, kann sich ebenfalls beim Impftelefon melden.

Startseite