1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schlangen
  6. >
  7. Schlangen soll Mitglied im „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ werden

  8. >

„Die Partei“ sieht Vorteile für Mobilitätsentwicklung

Schlangen soll Mitglied im „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ werden

Schlangen

Die Satirepartei „Die Partei“, die in Schlangen auch als „Die Fraktion“ auftritt, hat den Beitritt der Gemeinde zum „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ beantragt. Dahinter steckt ein vom Ministerium für Verkehr des Landes NRW gegründetes Netz für Kommunen, um diese bei der Ausgestaltung nachhaltiger Mobilitätsentwicklung zu beraten.

Eine Stärkung des Fahrradverkehrs und eine Verbesserung des Fußgängerschutzes hat die Gemeinde Schlange bereits beschlossen. Foto: dpa

Die Antragsteller führen an, dass die Gemeinde bereits einstimmig die Stärkung des Radverkehrs, die Verbesserung des Fußgängerschutzes und den Ausbau des ÖPNV beschlössen habe. Bei der Erreichung der Ziele könne das „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ mit Koordinierungsstelle in Paderborn professionell beraten und wertvolle Hilfeleistung leisten. Besonders bei der Iniitierung und Umsetzung eines kommunalen Mobilitätsmanagements soll das Bündnis helfen. Zudem sei die Mitgliedschaft kostenfrei.

Diskutiert wird der Antrag in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, der am Donnerstag, 1. Dezember, im Schlänger Rathaus tagt und zum Teil öffentlich ist. Beginn ist um 18 Uhr.

Startseite
ANZEIGE