1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schlangen
  6. >
  7. Verwaltung prüft Standorte

  8. >

Rat befürwortet weitere Packstationen in Schlangen – Festlegung auf nur einen Anbieter abgelehnt

Verwaltung prüft Standorte

Schlangen (WB/He)

Die Gemeindeverwaltung soll prüfen, wo in Schlangen weitere Packstationen errichtet werden können. Das hat der Rat beschlossen. Dies soll ohne Festlegung auf einen bestimmten Anbieter erfolgen.

wn

Bislang gibt es in Schlangen nur eine Packstation. Das soll sich nach dem Willen des Rates der Gemeinde ändern – und zwar ohne Festlegung auf einen Anbieter. Foto: dpa

Die Fraktion der „Partei“ hatte beantragt, die Gemeinde solle geeignete Standorte für DHL-Packstationen in Kohlstädt, Oesterholz-Haustenbeck sowie im Ortskern Schlangen identifizieren, zur Verfügung stellen und die Errichtung der Stationen dann beim Anbieter DHL beantragen. Der Fraktionsvorsitzende Maximilian Scholz erläuterte, der Markt für logistische Dienstleistungen werde wegen des Online-Handels weiter wachsen und damit auch der Empfang von Waren über Paketzustellung. In Schlangen gebe es nur eine einzige Packstation an der Grenze zu Bad Lippspringe.

Die Festlegung auf die Firma DHL als Anbieter ging der CDU zu weit. Der Fraktionsvorsitzende Dr. Walther Husberg bejahte zwar die Notwendigkeit von weiteren Packstationen, betonte aber: „Wir sehen keine Notwendigkeit, für ein bestimmtes Unternehmen vorzupreschen und ein Grundstück zu suchen. Es gibt auch die Möglichkeit, dies anbieterneutral zu gestalten.“

Das sieht auch Michael Zans so. Der SPD-Fraktionsvorsitzende erklärte: „DHL braucht unsere Unterstützung nicht. Das Unternehmen hat selbst angekündigt, die Zahl der Packstationen auf bundesweit 6000 ausbauen zu wollen.“

Startseite
ANZEIGE