1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schlangen
  6. >
  7. Wehmut, aber keine Tränen zum Abschied

  8. >

Abschiedsfeier der Hauptschule Bad Lippspringe-Schlangen mit Schlüsselübergabe

Wehmut, aber keine Tränen zum Abschied

Schlangen (SZ). Es war ein wehmütiger Moment, aber ohne Tränen: Nach 50 Jahren hat die Hauptschule in Schlangen ihre Pforten für immer geschlossen. Ein letzter Tag der offenen Tür gab auch vielen der ehemals 2563 Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zu einem Abschiedsbesuch.

Klaus Karenfeld

Bei der symbolischen Schlüsselübergabe: (von links) Caroline Ernst, Schulleiterin der Hauptschule, Bürgermeister Ulrich Knorr, Rudi Penner, Rektor der August-Hermann-Francke-Gesamtschule sowie Geschäftsführer Eduard Butt. Foto: Klaus Karenfeld

Seit 2016 ist Caroline Ernst Leiterin der Hauptschule Bad Lippspringe-Schlangen. Zur Abschiedsfeier im örtlichen Bürgerhaus konnte sie neben vielen Eltern, (ehemaligen) Schülern und Lehrern auch zahlreiche langjährige Wegbegleiter begrüßen.

»Ära der Hauptschulen neigt sich insgesamt ihrem Ende entgegen«

In ihrer sehr persönlichen wie nachdenklichen Rede sprach Ernst aus, was viele der Anwesenden an diesem Tag wohl auch dachten: »Die Ära der Hauptschulen neigt sich insgesamt ihrem Ende entgegen. Und das ist sehr bedauerlich. Denn die Hauptschule hat immer für eine gute Ausbildung gestanden«, betonte die Schulleiterin.

Dickes Lob an die ortsansässigen Betriebe

»Der Abschied heute«, so Ernst weiter, »gibt aber auch Gelegenheit, Danke zu sagen.« Schüler und Lehrer der Hauptschule hätten sich in Schlangen immer gut aufgenommen gefühlt. Das vertrauensvolle Verhältnis zur Sennegemeinde nannte sie in diesem Zusammenhang beispielgebend. Ein dickes Lob gab es auch für die ortsansässigen Betriebe, die den Jungen und Mädchen der Hauptschule mit Praktika und Ausbildungsplätzen den Start ins Berufsleben erst möglich gemacht hätten.

Bürgermeister Ulrich Knorr stellt sehr gutes Zeugnis aus

Ein sehr gutes Zeugnis stellte ebenso Bürgermeister Ulrich Knorr der Hauptschule in Schlangen aus: »Hier wurde in den vergangenen 50 Jahren sehr gute Arbeit geleistet.« Leider seien die Anmeldezahlen seit Jahren schon deutlich rückläufig gewesen, so dass jetzt das Aus für die Hauptschule Bad Lippspringe-Schlangen gekommen sei. Kritik übte Knorr in einem Nebensatz an der Landespolitik. Dass die Hauptschule als Schulform heute ein Auslaufmodell sei, habe auch mit der fehlenden Unterstützung durch die NRW-Schulpolitik zu tun.

August-Hermann-Francke-Gesamtschule übernimmt das Gebäude

Das Ende der Hauptschule in Schlangen weckte bei Schulrätin Anke Freytag »gemischte Gefühle«. Zwar gehe ein Kapitel örtlicher Schulgeschichte unwiderruflich zu Ende. In Vergessenheit werde die Hauptschule aber nicht geraten – zeigte sie sich überzeugt. Schüler und Lehrer seien bis zuletzt ein engagiertes Team gewesen.

Im Schulgebäude am Rennekamp ist neben der Hauptschule seit 2016 auch die gerade erst gegründete August-Hermann-Francke-Gesamtschule untergebracht. In einem symbolischen Akt übergab Caroline Ernst den Schulschlüssel an ihren Amtskollegen Rudi Penner; die August-Hermann-Francke-Gesamtschule ist eine Schule im Aufbau und wird nach und nach die bisherigen Klassenräume der Hauptschule übernehmen.

Startseite