1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schlangen2
  6. >
  7. Gefeiert wird im nächsten Jahr

  8. >

50 Jahre Kindergarten Alte Rothe in Schlangen

Gefeiert wird im nächsten Jahr

Schlangen

Vor genau 50 Jahren begann eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert: Am 1. April 1971 ging die Kindertagesstätte Alte Rothe in Schlangen an den Start. Eigentlich sollte das Kita-Jubiläum an diesem Donnerstag groß gefeiert werden. Doch die Corona-Krise hat den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Feiern zum 50-jährigen Bestehen müssen verschoben werden.

Klaus Karenfeld

Bei Sonnenschein ist der Außenbereich der Kita Alte Rothe der Anziehungspunkt der Kinder – hier beim Besuch von Bürgermeister Marcus Püster (rechts). Foto: Klaus Karenfeld

„Aber keine Bange, wir werden das Jubiläum im kommenden Jahr nachholen“, verspricht Elke Fritsche, die seit dem vergangenen August die älteste Kita in Schlangen leitet. Trägerin der Einrichtung ist die Gemeinde Schlangen. Aktuell besuchen 74 Mädchen und Jungen die Kindertagesstätte Alte Rothe. Die Kita unterhält – damals wie heute – vier Gruppen. Zwei davon richten sich an Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die weiteren zwei Gruppen sind Kindern von drei Jahren und jünger vorbehalten.

Ein Blick in die Geschichte macht deutlich, wie sehr sich die Kindergärten deutschlandweit in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten verändert haben. An ein besonders wichtiges Ereignis im Jahr 2008 erinnert Petra Claes, die zuständige Mitarbeiterin der Gemeinde: „Damals wurde bundesweit der Rechtsanspruch zur Betreuung von Kindern zwischen ein und drei Jahren eingeführt.“

Von diesem expliziten Recht machten die Schlänger Eltern zunächst aber nur zurückhaltend Gebrauch. Als erster Kindergarten am Ort nahm die „Sternschnuppe“ in Oesterholz sieben Kleinkinder auf, die nicht älter als drei Jahre alt waren. Soweit der kurze Rückblick.

Die Kindertagesstätte Alte Rothe setzt heute auf ein breitgefächertes Betreuungsprogramm. Zur Auswahl stehen Betreuungszeiten von 25, 35 und 45 Stunden.

Um das Infektionsrisiko in Zeiten von Corona zu minimieren, hat die nordrhein-westfälische Landesregierung angeordnet, die Betreuungszeiten aktuell um jeweils zehn Stunden zu reduzieren.

Die Kita Alte Rothe ist übrigens seit 2008 auch als Familienzentrum zertifiziert. 2009 folgte die Anerkennung als Bewegungs-Kindergarten. Als vorbildlich bezeichnet Elke Fritsche die enge wie vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der örtlichen Vereinswelt und hier insbesondere mit dem VfL Schlangen. Auch Ergotherapeuten und Logopäden folgen gerne der Einladung der 16 Erzieherinnen und sind regelmäßig in der Einrichtung zu Gast.

Immerhin 20 Jahre alt wird 2021 der Förderverein der Kindertagesstätte. „Nicht nur bei den Aufräumarbeiten im Außengelände stehen uns die Eltern fleißig zur Seite“, betont Elke Fritsche. „Sie unterstützen uns auch finanziell. Zum Beispiel bei der Fahrt zum Weihnachtsmärchen im Landestheater Detmold oder zur Paderhalle in Paderborn. Auch bei der Neuanschaffung von Spielgeräten ist unser Förderverein immer behilflich. Für die nächste Zeit ist zum Beispiel der Kauf eines Bodentrampolins geplant.“

2021 also wird der Kindergarten Alte Rothe 50 Jahre alt. Die Kinder von damals sind inzwischen selbst Eltern oder Großeltern. „Und dennoch haben sie den Kontakt zu ihrer Kindertagesstätte nie verloren“, so Elke Fritsche. „Viele von ihnen bringen ihre Kinder und Enkel nun selbst zu uns in die Kita Alte Rothe.“

Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Klar ist nur eines: 2022 soll das 50-jährige Bestehen der Kita nachgefeiert werden. „Wir würden uns freuen, wenn die Kinder von einst an diesem Tag ihre Kita-Erinnerungen mit uns teilen würden“, sagt Petra Claes abschließend. Ein Kontakt per E-Mail ist möglich unter kita.alterothe@gemeinde-schlangen.de Weitere Infos unter:

www.familienzentrum-schlangen.de

Startseite