1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. 5.000 Euro für guten Zweck

  8. >

Kulturreferat im  Kirchenkreises hilft mit Spenden in Bad Oeynhausen, Löhne und Vlotho

5.000 Euro für guten Zweck

Bad Oeynhausen/Löhne/Vlotho

Das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho, der Kinderschutzbund (KSB) Bad Oeynhausen-Minden und die 22 evangelischen Kindertageseinrichtungen in Bad Oeynhausen, Löhne, Porta Westfalica-Süd und Vlotho freuen sich über Spenden für die Umsetzung von lokalen Projekten.

Sie freuen sich über die insgesamt 5.000 Euro aus der “KuK!”-Benefizaktion Kulturarbeit trotz(t) Armut (von links): Tanja Moßwinkel, Pfarrer i. R. Hartmut Birkelbach, Christiane Schwarze-Kipp und Eva Wirsching. Foto: Kirchenkreis Vlotho

Aus dem Erlös der Konzert- und Veranstaltungskarten des Arbeitsbereichs „Kirche und Kultur” im Kirchenkreis überreichte Pfarrer i. R. Hartmut Birkelbach die Schecks im Kreiskirchenamt.

"Kultur erleben"

"Kultur erleben für alle Menschen” – das war das Leitwort von   Hartmut Birkelbach, der die Kulturarbeit 16 Jahre verantwortet hatte. So hatte er es sich auch in seinem letzten Dienstjahr im Rahmen diverser Veranstaltungen zur Aufgabe gemacht, Spenden für Einrichtungen zu sammeln, „um möglichst vielen Menschen die Gelegenheit zu bieten, wertvolle Kulturangebote wahrzunehmen – auch und gerade dann, wenn ihre materielle Situation von mancherlei Einschränkungen gekennzeichnet ist“, sagte Birkelbach. Seit September 2010 wandert von jeder „KuK!”-Eintrittskarte ein Euro in die Benefizaktion, um kirchlichen oder anderen sozial-diakonischen Einrichtungen zugute zu kommen, die sich konkret für Kinder und junge Familien in der Region einsetzen.

Tapetenwechsel

„Seit Oktober letzten Jahres bin ich nun im Ruhestand und möchte dennoch die letzten Spenden weitergeben. Wir wollen den Spendern auch zeigen, dass die Spenden direkt ankommen”, sagte Birkelbach. Insgesamt 1.000 Euro sind dabei zusammen gekommen, die je zur Hälfte an das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho und den Kinderschutzbund Bad Oeynhausen-Minden für den Standort Bad Oeynhausen übergeben wurden. „Wir haben bereits fünf Familien ausgewählt, bei denen wir wissen, dass sie auf eine finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Sie werden von uns Einkaufsgutscheine für einen Supermarkt bekommen. Eine Familie wird zudem einen Bekleidungsgutschein erhalten“, erklärt Eva Wirsching, Leiterin des Bad Oeynhauser Standorts des KSB.

Das Diakonische Werk möchte einer Familie einen Tapetenwechsel ermöglichen. Mit einem Familienerholungsprogramm des Diakonischen Werkes ist es möglich, Familien Ausflüge oder kurze Aufenthalte in anderen Städten zu ermöglichen. „Oft mangelt es an allem. Auch wenn wir die Familien nur mit 50 Euro für einen Ausflug in ein Eislokal unterstützen. Alles hilft und sorgt für große Freude. Die gesellschaftliche Teilhabe ist uns allen sehr wichtig“, sagte Christiane Schwarze-Kipp (Diakonisches Werk).

22 Kitas profitieren

„Bei meiner Verabschiedung ist außerdem eine große Spendensumme zusammengekommen. Durch die Spenden kann schnell gehandelt werden“, erklärte Birkelbach. Sogar im Nachgang des Festgottesdienstes seien weitere eingegangen. So kam insgesamt eine Summe von 4.000 Euro zusammen, die für die 22 Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Vlotho bestimmt sind. Auf einer Leitungsrunde der Einrichtungsleitungen wurde bereits überlegt, wie die Spenden eingesetzt werden können: „Wir wollen Familien von werdenden Schulkindern unterstützen, bei denen wir wissen, dass die finanziellen Mittel sehr knapp sind. Mit Gutscheinen für Bücher und Schulmaterialien unterstützen wir viele Familien“, erklärt Tanja Moßwinkel aus der Fachberatung für Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis.

Startseite
ANZEIGE