1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Autofahrer verletzt sich bei Kollision mit Rehbock

  8. >

Helferin soll sich nach Unfall in Espelkamp melden

Autofahrer verletzt sich bei Kollision mit Rehbock

Espelkamp

Über einen Wildunfall auf der Bremer Straße bei Espelkamp ist die Leitstelle der Polizei in der Nacht zu Freitag informiert worden. Bei der Kollision hatte sich der Fahrer Verletzungen zugezogen.

Symbolbild. Foto: Hannemann

Eine Besonderheit des Geschehens ist, dass der Unfallfahrer im Wagen einer unbekannten Helferin sein Handy liegen ließ. Diese wird nun gebeten, sich unter der Rufnummer 0571/8866-0 bei der Polizei zu melden.

Der Opel-Fahrer war gegen 1.20 Uhr auf der B 239 in Richtung Rahden unterwegs. Unmittelbar vor der Unterführung zur L 770 kollidierte er mit einem Rehbock, in deren Folge das Tier verendete. Der Wagen wurde stark beschädigt und der 19-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Kurz nach der Kollision kam eine Unbekannte mit ihrem Wagen auf die Unfallstelle zu. Da der Handy-Akku des Rahdeners leer war, brachte die Fahrerin eines Opel Corsas den Geschädigten zu einer Bekannten in der Nähe, um von hier aus die Polizei zu verständigen. Ebenso brachte sie den Heranwachsenden wieder zur Unfallstelle zurück. Hierbei hat er sein Handy im Wagen vergessen. Als kurze Zeit später die Streifenwagenbesatzung eintraf, war die Helferin nicht mehr vor Ort. Für den Verletzten wurde ein Rettungswagen geordert, der ihn zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Rahden zuführte. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden.

Startseite