1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Aero Club Erfolg im Streckenfliegen

  8. >

Aero Club Bad Oeynhausen-Löhne richtet Streckenflugwochen aus

102 Flugstunden, 8000 Kilometer

Bad Oeynhausen/Löhne

Die Aktions-Wochen des Aero Club Bad Oeynhausen-Löhne zur Förderung des Streckenfliegens von Anfang Mai bis Mitte Juni waren sehr erfolgreich.

Lothar Haase (vorne) und Volker Brinkmann vom Aero Club Bad Oeynhausen sitzen in einem Arcus T. Foto: Aero-Club Bad Oeynhausen-Löhne

Das hat der Verein mitgeteilt. Die Streckenflugwochen standen unter dem Motto „Fliegen mit erfahrenen Streckenfliegern, um den eigenen Erfahrungshorizont zu erweitern“.

Zu diesem Zweck konnte der Verein ein Flugzeug des Fördervereins Streckenflug NRW organisieren. Der Arcus T ist ein Doppelsitzer mit 20 Metern Spannweite und zusätzlich mit einem einklappbaren Hilfsmotor ausgestattet. Damit biete er beste Bedingungen zum Streckenfliegen.

Da das Wetter mitgespielt hat, konnten insgesamt 30 Flüge absolviert werden. Dabei haben 15 Piloten und Pilotinnen in wechselnden Zweier-Teams in 102 Flugstunden rund 8.000 Streckenkilometer zurückgelegt. Die größte Einzelstrecke führte mit 565 Kilometern über Lingen an der Ems hoch bis in die Lüneburger Heide und von dort über Quakenbrück und Bielefeld zurück zur Porta.

Zusammen mit den Flügen auf den vereinseigenen Flugzeugen liegt die Streckenflugleistung in diesem Jahr bisher bei mehr als 10.000 Kilometern. Damit haben die Piloten und Pilotinnen des Aero Clubs die Kilometerzahl des Vorjahres bereits jetzt mehr als verdoppelt.

Startseite
ANZEIGE