1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. A 30 bekommt den Feinschliff

  8. >

Autobahnmeisterei Herford übernimmt Aufgaben auf Nordumgehung in Bad Oeynhausen – mit Video

A 30 bekommt den Feinschliff

Bad Oeynhausen (WB). Am Nikolaustag wird die Fertigstellung der A30-Nordumgehung gefeiert. Auf den ersten Verkehr am folgenden Sonntag bereiten sich auch die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei in Herford vor. Sie werden in Zukunft dafür sorgen, dass das Grün geschnitten und die Fahrbahn von Schnee befreit wird.

Rajkumar Mukherjee

Nach der Freigabe sorgen die Mitarbeiter von Stefan Meyer (links), Betriebsdienstleiter der Autobahnmeisterei Herford, und seinem Stellvertreter Holger Krause für die Unterhaltung und den Winterdienst auf der A30-Nordumgehung. Foto: Rajkumar Mukherjee

Denn mit der Freigabe des 9,5 Kilometer langen Autobahnteilstückes zwischen dem Löhner und dem Bad Oeyhausener Kreuz ist es alleine ist nicht getan. Die laufende Unterhaltung ist eine wichtige Aufgabe, von der die Verkehrsteilnehmer profitieren.

»Letztlich tragen unsere Mitarbeiter dazu bei, dass die Verkehrsteilnehmer auch auf der A30 möglichst sicher unterwegs sind«, sagt Stefan Meyer (52). Der Betriebsdienstleiter der Autobahnmeisterei ist seit 36 Jahren in diesem Bereich tätig. »Letztlich geht es aber auch um eine Verkehrssicherungspflicht, der wir natürlich nachkommen müssen«, sagt sein Stellvertreter Holger Krause (48), der seit 31 Jahren tätig ist.

Autobahnmeister Herford für A30-Abschnitt zuständig

36 Mitarbeiter arbeiten in der Autobahnmeisterei Herford, darunter fünf Auszubildende. Die Dienststelle gehört zur Autobahnniederlassung Hamm mit insgesamt zwölf Autobahnmeistereien. Von Herford aus sind die Herforder für die Autobahn A2 zwischen Bad Eilsen an der Landesgrenze zu Niedersachsen und dem Kreuz Bielefeld zuständig, für die A30 ebenfalls von der Grenze zu Niedersachsen bei Bruchmühlen und bislang bis zum Löhner Kreuz. Das wird sich nun mit der Freigabe ändern. Dann gehören auch die weiteren 9,5 Kilometer bis zum Kreuz Bad Oeynhausen zum Aufgabenbereich. Insgesamt sind es 51 Kilometer auf der A2 sowie – nach der Freigabe – etwa 30 Kilometer auf der A30.

Vor dem Startschuss der Nordumgehung erledigen auch die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Herford letzte Arbeiten an der Trasse. »Wir machen jetzt den Feinschliff. So müssen wir in unserem Zuständigkeitsbereich alle Kilometertafeln anbringen«, sagt Stefan Meyer. Diese werden an den Leitpfosten angebracht. »Da wir alle 50 Meter einen Leitpfosten haben, kommt ganz schön was zusammen«, sagt er.

Winterdienst wird nach A30-Freigabe Herausforderung

Nach der Freigabe wird, mit Blick auf die Jahreszeit, auch der Winterdienst in den nächsten Wochen und Monaten eine Rolle spielen. »Wir sind gut vorbereitet, unsere Läger sind voll«, sagt Stefan Meyer. Insgesamt acht Fahrzeuge sind in der Autobahnmeisterei Herford nur für den Winterdienst vorgesehen. Weitere Transporter stehen für die anderen Aufgaben zur Verfügung.

Hauptsächlich sind die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei für den Grünschnitt zuständig. Aber auch die Reparatur beschädigter Leitplanken leiten sie ein. Immer öfter müssen sie zudem wild abgeladenen Müll wie Autobatterien von Rastplätzen mitnehmen. Ärger mit aufgebrachten Autofahrern, weil manchmal eine Baustelle eingerichtet werden muss, gibt es dabei eher selten.

Jetzt freuen sich die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Herford auf die Eröffnungsfeier am Donnerstag. »Fast noch wichtiger ist aber, dass das Wetter am Sonntag gut ist. Dann klappt auch die Freigabe reibungslos und der Verkehr rollt«, sagt Stefan Meyer.

Startseite
ANZEIGE