1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Reaktionen aus der Bad Oeynhausener Politik zum Ausgang der Landtagswahl: FDP nennt Schulpolitik als Grund für schlechtes Ergebnis

  8. >

Bad Oeynhausen: Reaktionen auf NRW-Landtagswahl -  FDP nennt Schulpolitik als Grund für schlechtes Ergebnis

Ulrich Kreft: „Ampel kann ich mir nicht vorstellen“

Bad Oeynhausen

„Wahlsieger sind die Grünen. Das ist ganz eindeutig.“ Volker Brand, Fraktionschef der Grünen im Bad Oeynhausener Stadtrat, war sichtlich erfreut über das Abschneiden seiner Partei auf Landesebene. Aktuell hätten die Grünen sowohl auf Stadt- und Kreisebene, bei der Europawahl, bei der Bundestagswahl und jetzt auch auf Landesebene historische Höchststände erzielt.

Von Claus Brand

In der Realschule Nord in Bad Oeynhausen haben sie die Stimmen im Briefwahlbezirk 9 ausgezählt (von links): Jan-Martin Müller (Bereichsleitung Infrastrukturmanagement der Stadt), Claudia Müller aus Eidinghausen, Lea Doherty aus Bad Oeynhausen, Kerstin Gresförder aus Werste, Julia Gonzalez aus Werste, Justin Kütemeier (Mitarbeiter Stadtwerke) und Vanessa Morasch (Mitarbeiterin Geschäftsbereich Beigeordneter Bürgerdienste). In Bad Oeynhausen wurden 10.821 Briefwahlanträge gestellt. Foto: Claus Brand

Für ihn heiße das: „Die Bürger wollen die Grünen haben und akzeptieren sie politisch.“ Speziell mit Blick auf die Spitzenkandidaten meinte er: „Von der Person her ist Herr Wüst der klare Wahlsieger.“ Aus dem Abstand bei den Zweitstimmen könne Thomas Kutschaty nicht unbedingt einen Anspruch zur Regierungsbildung ableiten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE