1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Angetrunkener Autofahrer lässt sich abschleppen

  8. >

Unfall auf der A2 bei Exter – Wodkaflasche im Fußraum

Angetrunkener Autofahrer lässt sich abschleppen

Vlotho/Bad Oeynhausen (WB). Ein angetrunkener Autofahrer hat sich nach einem Unfall auf der A2 bei Vlotho-Exter/Bad Oeynhausen abschleppen lassen.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahrer am Montagnachmittag auf der Autobahn ins Schleudern geraten. Sein Auto blieb schließlich auf dem mittleren Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover stehen.

Ein 34-jähriger Autofahrer aus Schweringen fuhr gegen 14.30 Uhr auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover. Nach der Anschlussstelle Exter hielt er wegen des Autos an. Er bot dem 38-jährigen Fahrer an, sein Auto bis zur Anschlussstelle Bad Oeynhausen abzuschleppen.

Wodkaflasche im Fußraum

Auf dem Weg zur der Ausfahrt stieß ein Servicefahrzeug eines Abschleppdienstes auf das Gespann. Der Mitarbeiter bemerkte Alkoholgeruch bei dem 38-Jährigen. Als eine Streife der Autobahnpolizei eintraf, entdeckten die Polizisten eine angebrochene Wodkaflasche im Fußraum des Autos.

Ohne Führerschein unterwegs

Der 38-jährige Autofahrer aus Datteln kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm, wegen des Verdachts unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein, eine Blutprobe entnommen. Während der Unfallaufnahme ermittelten die Autobahnpolizisten, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins und sein Mazda seit mehr als drei Jahren nicht zugelassen war. Die benutzten Kennzeichen gehörten zu einem Skoda Roomster.

Die Autobahnpolizisten schätzten den Sachschaden auf 5500 Euro. Der Mazda war total beschädigt und sechs Elemente der Mittelschutzplanke waren stark deformiert. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen wurde während der Unfallaufnahme gesperrt.

Startseite