1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. „Autobahn“-Stand lockt Neugierige an

  8. >

Signierstunde mit Regisseur Daniel Abma im Werre-Park – weitere Kinoaufführungen geplant

„Autobahn“-Stand lockt Neugierige an

Bad Oeynhausen (WB/LyB). Der Stand war noch nicht ganz aufgebaut, da standen bereits die ersten Interessierten Schlange. Im Werre-Park haben Regisseur Daniel Abma und Klaus Mueller-Zahlmann als ehemaliger Bürgermeister und einer der Hauptdarsteller am Samstag DVDs des Dokumentarfilms „Autobahn“ verkauft und auf Wunsch signiert. Mehr als 500 Exemplare sind bisher laut Abma über den Tresen gewandert.

Arne Rehmann (von links) aus Rahden nutzt die Gelegenheit. Er lässt sich seine „Autobahn“-DVD von Protagonist Klaus Mueller-Zahlmann und Regisseur Daniel Abma signieren. Foto: Lydia Böhne

Auch Monate nach der Premiere ist der Regisseur vom Erfolg des Films überwältigt. „Wir hatten damals Angst, dass wir das Kino bei der Premiere nicht vollkriegen würden, und inzwischen hat jeder siebte Einwohner den Film gesehen“, sagte Daniel Abma.

„Man stand permanent im Stau“

Wie beliebt die Dokumentation vom Bau der Nordumgehung ist, hat sich auch am Samstag noch einmal gezeigt. Dabei sind es nicht nur die Bad Oeynhausener, die am Heimatfilm interessiert sind.

Arne Rehmann aus Rahden war eigentlich zum Bummeln im Einkaufscenter, konnte an dem Stand aber nicht einfach vorbeigehen. „Bad Oeynhausen kennt man aus den Staumeldungen. Wenn man zum Werre-Park oder zum Kino wollte, stand man selbst permanent im Stau“, erinnerte sich Rehmann.

Die DVD enthält neben dem Film auch bisher unveröffentlichtes Bonusmaterial. „Beispielsweise wie Bodybuilder Stephan Höckenschnieder trainiert“, sagte Daniel Abma. Mit ihm, Klaus Mueller-Zahlmann und den anderen Protagonisten steht der Regisseur immer noch in Kontakt.

Mit einem Kürbis nach Berlin

„Später fahre ich noch zu Ingrid und Wilfried Weihe. Ich soll einen Kürbis und rote Beete aus ihrem Garten mitnehmen, damit ich in Berlin etwas Gutes zu essen habe“, sagte Daniel Abma mit einem Lachen.

Auch die Kinovorführungen sind noch nicht vorbei. Am 11. November läuft „Autobahn“ um 19 Uhr im Universum Filmtheater in Braunschweig. Der Film ist weiterhin bei Stahls Imbiss und im Geschäft der Schülerfirma der Europaschule in der Viktoria-Passage erhältlich.

Startseite