1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. „Bitte verzichten Sie auf Kontakte“

  8. >

Bürgermeister Lars Bökenkröger bezieht vor Weihnachten Stellung zur Corona-Situation in Bad Oeynhausen

„Bitte verzichten Sie auf Kontakte“

Bad Oeynhausen

Auch am Tag vor Heiligabend bleibt Bürgermeister Lars Bökenkröger seiner vorherigen Linie treu. „Bitte verzichten Sie auch an Weihnachten, wo es eben möglich ist, auf Kontakte“, lautet sein Appell an die Menschen in Bad Oeynhausen.

Malte Samtenschnieder

Am Vorabend von Heiligabend ist die Fußgängerzone in der Klosterstraße so gut wie ausgestorben. Die Lockdown-Regeln zeigen ihre Wirkung. Foto: Malte Samtenschnieder

Die vom Kreis beschlossenen Ausgangsbeschränkungen seien eine harte Maßnahme. Sie unterstrichen aber noch einmal den Ernst der Lage. „Eigentlich ist Weihnachten das Fest der Begegnung und des Mitein­anders. Wir werden die hohe Anzahl an Corona-Infektionen auch bei uns in Bad Oeynhausen aber nur in den Griff bekommen, wenn wir diesmal darauf verzichten“, sagt Lars Bökenkröger.

Ein aktueller Inzidenzwert von 286 für die Kurstadt sei deutlich zu hoch. „Aus dem regelmäßigen Austausch mit dem Kreis weiß ich, dass es in Bad Oeynhausen sehr stark im privaten Raum zu Neuinfektionen mit dem Coronavirus kommt“, sagt der Bürgermeister. Deshalb sei es richtig, hier anzusetzen.

Das vorzeitige Aus für die „Weihnachtlichen Lichter im Park“ am Montag sei in dieser Form beim Auftakt am ersten Adventswochenende nicht absehbar gewesen. „Wir wurden von der dramatischen Entwicklung in den vergangenen drei bis vier Wochen überrollt“, sagt Lars Bökenkröger. Dass es möglich sein würde, die zweite Corona-Welle ähnlich erfolgreich wie die erste zu bewältigen, habe sich als Trugschluss erwiesen.

Bezogen auf den Kurpark sei das vorzeitige Beenden der abendlichen Illumination die logische Konsequenz gewesen. „Am vergangenen Wochenende waren bereits neun Ordner im Einsatz. Der zusätzliche Personalaufwand für die erwarteten weiteren Besucher hätte in keinem vernünftigen Verhältnis gestanden.“

Im Hinblick auf die Kon­trolle der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen sieht Lars Bökenkröger die Regie beim Kreis und bei der Polizei. „Zusätzlich wird der Bereich Sicherheit und Ordnung seine Kontrollen in der Stadt fortsetzen“, betont der Bürgermeister. Das gelte sowohl für das Einhalten der Quarantäne als auch für alle anderen Corona-Regeln.

Lars Bökenkröger: „Zur Verlängerung der Maskenpflicht in der Fußgängerzone und im Kurpark bis zum 15. Januar habe ich heute eine Allgemeinverfügung unterschrieben.“ Die Regelung wäre sonst zum 31. Dezember 2020 ausgelaufen.

„Wenn sich alle an die Regeln halten, bin ich zuversichtlich, dass wir uns 2021 auch wieder verstärkt anderen Themen zuwenden können“, sagt Lars Bökenkröger. Doch auch 2020 sei Wichtiges erreicht worden. „Wir sind zum Beispiel mit dem Bau des Kombibades im Siel und der Grundschule Eidinghausen gestartet.“

Als wichtige Themen für die Nach-Corona-Zeit sieht der Bürgermeister etwa die Zukunft der Bali-Therme oder die weitere Attraktivierung der Innenstadt. Lars Bökenkröger: „Außerdem wünsche ich mir, dass wieder mehr gesellschaftliches Leben stattfindet.“

Startseite