1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Bunte Collage

  8. >

Theaterjugendclub »sockit« in Bad Oeynhausen feiert neue Premiere

Bunte Collage

Bad Oeynhausen (WB). Der Theaterjugendclub »sockit« des Theaters im Park beschäftigt sich in seinem aktuellen Stück »Im Rahmen des Betrachters« unter anderem mit den Themen Schönheit, Wahrnehmung und Wahrheit. In diesem Jahr gibt es neben der Aufführung noch eine Premiere: Die Szenen-Collage wurde von den 15 Teilnehmern selbst entwickelt.

Renée Trippler

Sie freuen sich auf die Premiere: (oben, links) Johanna Weitkamp (20) sowie Morina Müller (16), Sophia Bekemeier (20), Lars Schulte (19) und Melissa Cetin (17). Foto: Renée Trippler

Seit fünf Jahren gibt es den Theaterjugendclub. Dieses Jahr gibt es eine doppelte Premiere. In den vergangenen Jahren waren die Theaterstücke, die Theaterpädagoge Daniel Scholz mit den jungen Teilnehmern erarbeitete, adaptierte Geschichten oder Stücke. In diesem Jahr ist alles anders: »Ich fand es sehr spannend, den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Themen kreativ auf die Bühne zu bringen«, erzählt der Leiter des Jugendclubs.

Entstanden ist eine bunte Collage voller Überraschungen. Was ist schön? Was sehe ich, wenn ich in den Spiegel schaue? Wie inszeniere ich mich nach außen, wie nehmen mich andere wahr? Das sind Fragen, um die sich das Stück dreht. »Das ist heute ein wichtiges Thema, das nicht nur junge Leute beschäftigt«, erklärt Scholz.

Überdimensionierte Bilderrahmen als Bühnenbild

Die Teilnehmer sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Das Bühnenbild stellen überdimensionierte Bilderrahmen dar, die Kostüme orientieren sich an bunten, unterschiedlichen Fitness-Outfits. In »Im Rahmen des Betrachters« sind viele persönliche Geschichten der Schauspieler, aber auch fiktive Elemente von Clown-Spiel bis zu performativen Szenen eingearbeitet. »Jeder hat gegeben, was er konnte. Es gab Gruppen- und auch Einzelproben, keine festen Zeiten. Das war das Besondere«, erzählt Sophia Bekemeier (20), die schon lange im Theaterjugendclub ist. Weil es mehr Gruppenszenen gibt als sonst, mussten die Schauspieler mehr aufeinander eingehen. Besonders viel Aufmerksamkeit wurde dem Schreiben der Texte gewidmet, erzählt Johanna Weitkamp (20). »Viele haben eigene Szenen geschrieben, je nachdem wie viel Zeit jeder hatte«, sagt Teilnehmer Lars Schulte (19).

Jede Theaterproduktion sei aber ein Prozess mit viel Materialsammlung, das sei auch wichtig, meint Daniel Scholz. »Vieles sieht der Zuschauer am Ende nicht. Aber er spürt es.« Das Stück ist eine Mischung aus ernsten und lustigen Elementen, das durch die vielen unterschiedlichen, wiederkehrenden Bestandteile einen Collagen-Charakter hat, deshalb »erinnert es ein bisschen an Varieté«, findet Sophia Bekemeier. Den roten Faden bildet die Frage »Was ist schön?«, die jeder Zuschauer individuell beantworten kann.

Kartenvorverkauf hat begonnen

Die Premiere ist am Freitag, 15. Juni, 19.30 Uhr, im Theater im Park. Danach finden drei weitere Aufführungen in der Manufaktur in Herford (Freitag, 15. Juni, 19.30 Uhr), im Begegnungszentrum Druckerei (Montag, 25. Juni, 19.30 Uhr), und im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Oeynhausen (Montag, 9. Juli, 20 Uhr) statt.

Die Tickets für die Erstaufführung kosten für Erwachsene fünf Euro, für Jugendliche unter 18 Jahren und Schwerbehinderte sind die Tickets in diesem Jahr kostenfrei. Zu haben sind diese Tickets in der Geschäftsstelle dieser Zeitung, Klosterstraße 24, Telefon 05731/251524, in der Tourist-Information im Haus des Gastes im Kurpark, Telefon 05731/1300. Geöffnet ist die Tourist-Information montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Zudem gibt es Tickets auch online. Die Abendkasse für das Theater, Telefon 05731/131380, ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Weitere Informationen gibt es im Internet.

Startseite