1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Corona: Inzidenzwert leicht gesunken

  8. >

Kreis Minden-Lübbecke legt Zahlen vor – Störung in der Telefonanlage

Corona: Inzidenzwert leicht gesunken

Lübbecke/Minden (WB)

Der Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke ist nach mehreren Tagen zum ersten Mal wieder unter die Marke von 160 gefallen. Er lag am Dienstag bei 156,6 (Montag 162,7, Sonntag 160,4, Samstag 165,9). Diese Zahlen meldete das Landeszentrum Gesundheit (LZG). Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 1285 (Vortag 1245). Seit Beginn der Pandemie sind 247 Menschen gestorben.

wn

Der Wocheninzidenzwert für den Kreis Minden-Lübbecke ist nach mehreren Tagen zum ersten Mal wieder unter die Marke von 160 gefallen. Währenddessen gehen die Impfungen im Impfzentrum Hille-Unterlübbe weiter. Foto: Friso Gentsch/dpa

Die Zahlen für die einzelnen Kommunen des Kreises in der Übersicht:

Bad Oeynhausen 231 (Vortag +5),

Espelkamp 123 (+9),

Hille 43 (+6),

Hüllhorst 57 (+8),

Lübbecke 105 (-3),

Minden 374 (+6),

Petershagen 75 (+2),

Porta Westfalica 144 (+-0),

Preußisch Oldendorf 55 (+5),

Rahden 41 (+2),

Stemwede 28 (+-0).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 39 Corona-Patienten behandelt, davon acht auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 15 Patienten versorgt, 13 befinden sich auf der Intensivstation (alle in Isolation), zwei befinden sich auf der Normalstation in Isolation.

Aktuell sind sieben Pflege-, Betreuungs- und Reha-Einrichtungen betroffen, in denen insgesamt 41 Bewohner und 19 Mitarbeitende positiv getestet sind. An sechs Schulen im Kreisgebiet sind einzelne Schüler betroffen. In acht Kindertageseinrichtungen sind sechs Kinder und drei Mitarbeitende positiv getestet.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 19. April 44.786 Personen eine Erstimpfung sowie 10.911 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. In den Arztpraxen haben 8287 Personen eine Erst- und 31 Personen eine Zweitimpfung erhalten. Hinzu kommen weitere 12.449 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden (davon haben bereits 7825 Personen die Zweitimpfung erhalten).

Für Verdruss sorgte am Dienstag eine Störung in der Telefonanlage der Kreisverwaltung. Bürger, die das Impfzentrum erreichen wollten, kamen stundenlang nicht durch. Der Telefonanbieter kümmerte sich um eine Lösung.

Startseite