1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Coronamaßnahmen-Kritiker treffen auf stille Gegendemo

  8. >

Ein Protestzug zieht durch Espelkamp - Er wird vom Gegenlager empfangen, das vor rechter Gesinnung warnt

Coronamaßnahmen-Kritiker treffen auf stille Gegendemo

Espelkamp (WB/PG)

Etwa 70 Gegner von Einschränkungen durch Corona-Auflagen haben sich heute, Samstag, um 15.30 Uhr zum Start einer Demonstration im Espelkamper Boras-Park getroffen.

wn

Sie demonstrierten gegen die Einschränkungen der persönlichen Freiheit durch die Corona-Schutzmaßnahmen: Etwa 70 Menschen, darunter auch 20 Kinder nahmen teil. Sie trafen später auf 35 Personen, die mit Schildern vor rechtsgerichteten Gesinnungen warnten. Foto: Peter Götz

Mit dabei waren etwa 20 Kinder. Hauptanliegen und Kritikpunkte der Demonstrierenden waren – laut ihrer Protestschilder – die Einschränkungen der im Grundgesetz festgeschriebenen persönlichen Freiheit durch die Maßnahmen zur Corona-Infektions-Prävention.

Symbolische Warnung vor rechter Gesinnung: In einer stillen Gegendemo empfing diese Gruppe die Demonstranten. Foto: Peter Götz

Am Bischof-Hermann-Kunst-Platz traf der Demonstrationszug auf eine etwa 35 Personen starke Gruppe, die die Demonstranten mit Verkehrsschildern „Einbahnstraße“ empfing. Sie wolle darauf aufmerksam machen, dass sich in friedlich anmutenden Demonstranten-Gruppen womöglich auch rechtsgerichtete Kräfte verstecken könnten, die das demokratische Instrument einer Demo für radikale Zwecke ausnützten, hieß es.

Nach Angaben der anwesenden Ordnungskräfte verliefen die angemeldeten Demonstrationen friedlich und im Einklang mit den geltenden Pandemie-Vorgaben.

Startseite
ANZEIGE