1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. „Das Original“ folgt auf die „Leckerei“

  8. >

Mitte Juni soll neue Gastronomie in der Klosterstraße wegen Corona zwei Monate später als geplant eröffnen

„Das Original“ folgt auf die „Leckerei“

Bad Oeynhausen (WB). Dieser Leerstand ist nur von kurzer Dauer. Ende das Jahres hat Jadranka Languric ihre „Leckerei“ an der Klosterstraße schließen müssen . Wenig später sind sich Jeanette Werle (30) und Yunus Emre Coskun (34) schon einig, dass sie an dem Standort künftig die „besten Cappuccinos und Pizzen der Stadt“ anbieten wollen. „Das Original“ soll das neue Restaurant mit Café und Bar heißen.

Louis Ruthe

Yunus Emre Coskun (34) und Jeanette Werle (30) wollen ihren Traum vom Lokal trotz Corona verwirklichen. Foto: Louis Ruthe

Eigentlich sollte die Gastronomie schon längst geöffnet haben, doch Corona machte dem früheren Betreiber der Café-Bar „Casablanca“ und der ehemaligen Angestellten einen Strich durch die Pläne. „Teile der Einrichtung, die eine Lieferzeit von zwei bis drei Tagen haben sollten, brauchen nun sieben bis acht Wochen“, berichtet Yunus Emre Coskun.

„Wir lieben die italienische Küche“

Doch das hat das Duo nicht von dem Plan abgebracht, ihr erstes gemeinsames Restaurant mit Café und Bar zu eröffnen. „Für uns gibt es kein Zurück mehr“, sagt Jeanette Werle. 50 Personen sollen in dem neuen Restaurant Platz finden, bis zu 45 davor in der Klosterstraße und der Hohenzollernpassage – unter Auflagen der Corona-Schutzverordnung sind es weniger.

„Für meinen Cappuccino, meine Kaffeekreationen und Cocktails bin ich bereits in der Stadt bekannt“, sagt Yunus Emre Coskun. Nun soll es noch die passenden Speisen dazu geben – nachmittags selbst gebackene Kuchen, Torten und Muffins, mittags und abends italienische sowie internationale Küche. „Wir lieben die italienische Küche“, sagt Jeanette Werle. Deshalb sei auch das Ziel die „beste Pizza der Stadt“ zu kreieren.

Neben Pizzen soll es auch Pasta- und Salatkreationen geben sowie vegane Bowle-Varianten. „Insgesamt wollen wir ein umfassendes Angebot an veganen und vegetarischen Speisen anbieten“, sagt Jeanette Werle. Zudem sind auch Monatskarten geplant. Je nach Bedarf der künftigen Kundschaft plant das Duo zudem ein Angebot an To-Go-Speisen. In ihrer neuen Location setzen die Gastronomen auf eine moderne Einrichtung, außen sollen „spanische Designermöbel“ zum Verweilen einladen. Das soll auch die künftige Weinkarte.

Lokal kann auch gemietet werden

„Passend zu jedem Wein wollen wir unseren Gästen ein Käse- oder Obstplatte anbieten“, sagt Jeanette Werle. Im Lokal soll zudem eine Lounge entstehen, die Gäste mieten können, „um die Speisen und Getränke genießen zu können“. Für Events, Meetings, Geschäftsessen oder Feierlichkeiten wollen die beiden ihr Lokal zudem zur Vermietung zur Verfügung stellen.

Bis zur Öffnung Mitte Juni hoffen Jeanette Werle und Yunus Emre Coskun, dass sich die Bad Oeynhausener noch weiter an die bestehende Corona-Schutzverordnungen gewöhnen, damit der Start der jungen Gastronomen nicht noch „schwerer wird, als er jetzt schon ist“.

Das neue Lokal mitten in der Bad Oeynhausener City soll voraussichtlich täglich zwischen 10 und 22 Uhr geöffnet haben.

Startseite