1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Bad Oeynhausen/Löhne: Erste Tickets für die „Poetischen Quellen“

  8. >

Vorverkauf für das Literaturfest der Städte Bad Oeynhausen und Löhne beginnt

Erste Tickets für die „Poetischen Quellen“

Bad Oeynhausen/Löhne

Am Freitag, 22. Juli, beginnt der Kartenverkauf für das 21. Internationale Literaturfest „Poetische Quellen. Unter dem Motto „Mut zum Unmöglichen“ findet es vom 24. bis 28. August in den Städten Bad Oeynhausen und Löhne statt.

Bei gutem Wetter finden einige Veranstaltungen der „Poetischen Quellen“ traditionsgemäß auf der Naturbühne der Aqua Magica der Städte Bad Oeynhausen und Löhne statt. Foto: Antonio Maria Storch

Die Partnerbuchhandlungen, bei denen Eintrittskarten für den kulturellen Veranstaltungshöhepunkt des Spätsommers erhältlich sind, sind in OWL verteilt. In Bad Oeynhausen ist das die Buchhandlung Fritz Scherer, und in Löhne sind es das Kulturbüro sowie die Buchhandlungen Dehne in der City und in Mennighüffen.

Das Programm findet sich aktuell bereits auf der Homepage unter www.poetischequellen.de, das Programmheft erscheint druckfrisch voraussichtlich zwischen dem 30. Juli und dem 1. August.

Literarische, aber auch musikalische Höhepunkte

Die „Poetischen Quellen 2022“ halten nach Angaben des künstlerischen Leiters Michael Scholz erneut viele literarische und auch wieder zwei musikalische Veranstaltungshöhepunkte bereit. Zum musikalisch-literarischen Auftaktkonzert wird mit der Schwedin Maria Lettberg eine der außergewöhnlichsten Pianistinnen Europas erwartet.

Gleich zwei deutschlandweite Buchpremieren sind zudem geplant: Sowohl die Schweizer Schriftstellerin Ilma Rakusa (Donnerstag, 25. August) als auch die britische Autorin Abi Plamer (Samstag, 27. August) präsentieren ihre Bücher erstmals.

Ebenfalls zum ersten Mal ist mit Luiz Ruffato ein brasilianischer Autor in OWL zu Gast – in Brasilien gilt er als Starautor und als jemand, der sich kritisch in die gesellschaftlichen Debatten einmischt.

Mehrere Preisträger nehmen teil

Auch an Preisträgern mangelt es nicht: Mit dem israelischen Autor Tomer Gardi ist wiederum der aktuelle Preisträger des Preises der Leipziger Buchmesse zu Gast, und mit Jan Wagner und Arnold Stadler geben sich diesmal zwei Büchnerpreisträger die Ehre.

Das traditionelle „Sonntagsgespräch – Forum für Demokratie“ (Sonntag, 28. August) ist mit Jan Philipp Reemtsma, Karl-Heinz Ott und Martin Mittelmeier prominent besetzt.

Beim Lyrik-Abend am Freitag, 26. August, darf sich das Publikum unter anderem mit Yari Bernasconi (Schweiz, Tessin) und Thilo Krause (Deutschland) auf erfrischende Stimmen zeitgenössischer europäischer Lyrik freuen.

Schwerpunkt für Pier Paolo Pasolini

Gleich zwei Veranstaltungen sind anlässlich seines 100. Geburtstages Pier Paolo Pasolini, einem der hervorragendsten und provokantesten europäischen Dichter, Schriftsteller, Filmemacher und Kolumnisten, gewidmet – in einem Tischgespräch mit Theresia Prammer, Gaetano Biccari und Fabien Vitali und bei der Abschlussveranstaltung, bei der die Schauspieler Rolf Becker und Fabian Hinrichs zusammen mit der Sängerin und Musikerin Etta Scollo Pier Paolo Pasolini in Texten und Liedern von und über ihn präsentieren.

Und mit Moderator Jürgen Keimer ist auch die „Stimme der Poetischen Quellen“ in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Weitere Informationen gibt es hier.

Startseite
ANZEIGE