1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. In Bad Oeynhausen und Löhne hilft nur eins: Trinkwasser sparen!

  8. >

Gründe für die aktuelle Krise in Bad Oeynhausen und Löhne

Es hilft nur eins: Trinkwasser sparen!

Bad Oeynhausen/Löhne

Der Trinkwassernotstand im Unteren Werretal hat Folgen: Bis auf Weiteres regeln die Städte Bad Oeynhausen und Löhne per Allgemeinverfügung, wofür die Bürger Trinkwasser aus dem Leitungsnetz des Wasserbeschaffungsverbandes (WBV) Am Wiehen nutzen dürfen – und wofür nicht.

Um den Trinkwassernotstand im Versorgungsgebiet des Wasserbeschaffungsverbandes Am Wiehen in den Griff zu bekommen, sind alle Bürger aufgefordert, Trinkwasser einzusparen. Insbesondere ist es verboten, Rasenflächen und Gärten zu bewässern. Zudem ist es nicht gestattet, private Pools zu befüllen. Foto: Stadt Bad Oeynhausen/Archiv

Verboten sind beispielsweise das Bewässern von Rasenflächen und Gärten oder das Befüllen von privaten Pools. Verstöße können mit Geldbußen geahndet werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE