1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Glaube von A bis Z

  8. >

Erzieherinnen aus Kindergärten in Bad Oeynhausen, Löhne und Vlotho bilden sich fort

Glaube von A bis Z

Bad Oeynhausen-Löhne (WB). Mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Empfang in der St. Stephanskirche in Vlotho endete ein Fortbildungskurs für Erzieherinnen aus einigen evangelischen Kindergärten im Kirchenkreis Vlotho sowie dem Johanniter-Kindergarten in Werste. Seit Januar lief der Kurs.

Superintendent Andreas Huneke hat zum erfolgreichen Abschluss, hier einiger der Teilnehmer, der Fortbildung gratuliert. Dabei waren Marina Sukau (Kita Kirchmäuse, Rehme), Claudia Schlüter (Kita Zwergenhaus, Rehme), Christine Weitkamp (Johanniter Kita Kunterbunt, Werste), Marina Keller (Kita Tausendfüßler, Gohfeld), Daniela Meyer (Kita Pusteblume, Lohe),Pfarrerin Ulrike Lipke, Birgit Eickermann (Kita Tausendfüßler, Gohfeld), Petra Friedemann (Kita Sausewind, Wichern), Dorothee Holzmeier, Pfarrerin Christine Höke, Brigitte Welge (Kita Bonneberg, Vlotho), Franziska Lichtenberg (Villa Kunterbunt, Exter), Marlies Folle (Ev. Kita Arche Noah, Eidinghausen), Britta Weber (Kita Altstadtmäuse, Altstadt), Annika Terno (Kita Sausewind, Wichern) und Cornelia Höke (Kita Altstadtmäuse, Altstadt) Foto: Rainer Labie

Dank an die Organisatoren

In drei Themenblöcken hatten sich die Mitarbeiterinnen unter der Kursüberschrift »Verstehst du auch, was du liest?« fit gemacht in zentralen Glaubensfragen. Zu der Abschlussveranstaltung waren auch Vertreter der Kirchengemeinden gekommen, die Träger der Kindergärten sind, in denen die geschulten Mitarbeiterinnen arbeiten, sowie die Leitungen der betreffenden Einrichtungen.

Superintendent Andreas Huneke, der in dem Gottesdienst die Predigt hielt, dankte den Verantwortlichen für Organisation und Durchführung der Schulung. Es sei in diesen Zeiten besonders wichtig, den Glauben im evangelischen Kindergarten an die Kleinen kompetent weiterzugeben, sagte er. Kindergartenfachberaterin Dorothee Holzmeier hatte den Kurs mit Pfarrerin Ulrike Lipke, Schulreferentin des Kirchenkreises Vlotho, und Pfarrerin Christine Höke, Synodalbeauftragte für Religionspädagogik im Kindergarten, von Grund auf selbst entwickelt.

»Neue Ideen für den Methodenkoffer«

Themen der Fortbildung waren die Schöpfung der Welt, Gottesbilder und die Auferstehung Jesu Christi. »Wir verlieren die Fragen der Kinder nach Gott und Glauben nicht aus den Augen«, sagte Dorothee Holzmeier. Die gemeinsame Zeit in der Fortbildung sei wichtig dafür gewesen, »neue Ideen für den Methodenkoffer zu entwickeln«, führte Holzmeier weiter aus. Alle hätten den Kurs aber auch für sich als persönliche Bereicherung empfunden. Vieles von dem Erlebten zeigte die Gruppe auch in dem Gottesdienst unter dem Titel »Vertraut den neuen Wegen«, der von den Teilnehmerinnen vorbereitet worden war. An verschiedenen Stationen, verteilt in dem großen Kirchenraum, konnten die Gäste innehalten und bekamen unter anderem Brot und Wasser als symbolische Stärkung für den eigenen Weg überreicht.

Startseite