1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Hambkebach: Feuerwehr beseitigt Ölrückstände

  8. >

Verunreinigung in der Oeynhauser Schweiz

Hambkebach: Feuerwehr beseitigt Ölrückstände

Bad Oeynhausen (WB/LyB/muk). Ölalarm im Hambkebach im Bereich der Oeynhauser Schweiz: Weil ein Anwohner am Mittwoch Dieselgeruch am Bach bemerkt hatte, rückte am Donnerstag die Feuerwehr dorthin aus. Um die Ölrückstände zu beseitigen, legten die Feuerwehrkräfte große Schwämme im Wasser aus. Die Ursache der Rückstände ist bislang nicht bekannt, teilte Volker Müller-Ulrich, Sprecher der Stadt, auf Anfrage mit.

Die Substanz im Hambkebach ist gestern auch vom parallel verlaufenden Fußweg in der Oeynhauser Schweiz auf Höhe der Bismarckstraße zu sehen gewesen. Foto: Lydia Böhne

Nach dem Hinweis des Anwohners waren neben den Kräften der Feuerwehr auch

Polizeibeamte, Mitarbeiter des Kreises Minden-Lübbecke als Umweltbehörde sowie Eckhard Nolting als Wasserexperte der Stadt vor Ort gewesen. »Dabei ist eine Stelle mit der größten Konzentration festgestellt worden«, sagte Volker Müller-Ulrich. Hier legte die Feuerwehr die Ölschwämme ins Wasser. »Und dort sollen sie noch bis mindestens Freitag liegenbleiben«, sagte der Stadtsprecher.

Vermutlich liegt die Verschmutzung des Hambkebaches schon länger zurück. Dies äußerten auch einige Spaziergänger, die namentlich nicht genannt werden möchten, im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Aus ihrer Sicht scheine die Verschmutzung ihren Ursprung im Bereich parallel zur Bahnhofstraße auf Höhe der Einmündung Parkstraße zu haben. Besonders groß sei die Verschmutzung im Bereich unterhalb der Musikschule, wo sich das Wasser sammelt. An einigen Stellen sammeln sich im Geäst am Ufer Ölteppiche.

Unterhalb der Musikschule sei zudem immer wieder ein Eisvogel zu sehen. Außerdem solle es Stichlinge im Hambkebach geben.

Startseite
ANZEIGE