1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Kultureller Neustart im Corona-Modus

  8. >

UCI-Kino öffnet wieder – Spielplanänderungen in Kaiserpalais und Theater im Park

Kultureller Neustart im Corona-Modus

Bad Oeynhausen (WB). Nach der coronabedingten Zwangspause kommt das kulturelle Leben in Bad Oeynhausen zunehmend in Fahrt: Von Freitag, 21. August, an ist nun auch die UCI-Kinowelt am Werre-Park wieder geöffnet.

Malte Samtenschnieder

Als Ersatz für das Stück „Oskar Schindlers Liste“ ist am 13. November im Theater im Park „Die Zeitmaschine“ mit Dominic Raacke zu sehen. Foto:

Auf pandemiebedingte Veränderungen weist das GOP-Varieté im Kaiserpalais hin: So ist vom 11. September an nicht die Show „Circus“, sondern das Programm „Clowns Factory“ zu sehen. Neues gibt es auch von der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH. Stand jetzt, kann das für die nächste Saison im Theater im Park geplante Programm bis auf kleinere Ausnahmen – wie geplant – stattfinden.

UCI-Kinowelt

Nachdem die UCI-Kinos in Neuss, Flensburg und Hamburg-Othmarschen bereits seit Anfang Juni wieder geöffnet sind, sollen in den nächsten zwei Wochen die restlichen Standorte folgen. Wie Theaterleiter Christian Zienc mitteilt, geht der Spielbetrieb in der UCI-KInowelt am Werre-Park am Freitag, 21. August, wieder los.

Das Thema Sicherheit spielt dabei eine zentrale Rolle. „An allen Standorten werden die in Neuss, Flensburg und Hamburg bereits erprobten Gesundheits- und Sicherheitsregeln eingeführt“, heißt es in einer Pressemitteilung der UCI-Kinogruppe. Unter dem Motto „Gemeinsam sicher bleiben“ werde alles getan, damit sich sowohl Kinogäste als auch Mitarbeiter wohl- und sicher fühlen.

Die neuen Sicherheitsregeln beinhalten demnach einen Mindestabstand von 1,5 Metern. Für jede Vorstellung werde daher nur eine beschränkte Anzahl von Sitzplätzen verkauft mit garantiert unbesetzten Sitzplätzen zwischen den Gästegruppen.

Zudem beginnen die Vorstellungen nach gestaffelten Uhrzeiten. Um den Einlass zu vereinfachen, wird der kontaktlose Online-Ticketkauf empfohlen. Möglichkeiten zur Desinfektion seien in allen Kinos vorhanden. Die ohnehin strikten Reinigungsabläufe würden noch intensiviert.

Die UCI-Kinogruppe weist daraufhin, dass im gesamten Kino die Abstandsregeln und die Maskenpflicht gelten. Auf dem Sitzplatz im Kinosaal müsse keine Maske getragen werden. Die für viele essenziellen Kinobegleiter Popcorn, Nachos und Co. seien ebenfalls wieder im Angebot.

GOP-Varieté

Bereits am 24. Juli hat der Showbetrieb im Kaiserpalais wieder begonnen. Dennoch bleiben auch die GOP-Varietés nicht von den weiteren Auswirkungen der Corona-Pandemie verschont. So mussten die Kreativen der GOP-eigenen Künstleragentur „showconcept“ für das Varieté in Bad Oeynhausen bereits zum zweiten Mal eine neue Show aus dem Hut zaubern – und das in nur zwei Wochen.

Eigentlich hätten zum 20-jährigen Jubiläum des GOP Bad Oeynhausen die Künstler des Bingo-Theaters mit der neuen Show „Circus“ auf der Bühne gestanden und das Publikum mit Glitzer, Clownerie und atemberaubender Akrobatik verzaubert. Dann kam nach GOP-Angaben allerdings Anfang August die Hiobsbotschaft: keine Einreisegenehmigung für den Großteil der beteiligten Artisten.

Innerhalb kürzester Zeit mussten nun neue Ideen gesponnen und Künstler gecastet werden. „Was dabei heraus gekommen ist, ist eine grandiose Show, die nicht besser zum Jubiläum vom GOP Bad Oeynhausen passen könnte“, teilt das Unternehmen mit. „Clowns Factory“ heißt die Jubiläums-Show, die vom 11. September bis zum 1. November im Kaiserpalais zu sehen sein wird.

„Es wird lustig, wild und atemberaubend. Eine Verneigung vor dem Zirkus und der Geschichte des Varieté“, teilt das GOP mit. Eduardissimo, Herr Riesling und Robert Wicke – „die Creme de la Creme“ der modernen Zirkusclowns“ – werde durch den Abend führen. Die Bühne werde in eine Manege verwandelt, in der sich exzentrische Akrobaten, halsbrecherische Balanceakteure, Jongleure und auch Schwertschlucker tummeln.

Theater im Park

Im Theater im Park heißt es am 18. September wieder „Vorhang auf und Bühne frei“. Coronabedingt müssen sich die Gäste aber auch hier auf neue Abläufe einstellen. Neben einer verringerten Zuschauerzahl und Hygieneregeln gibt es auch Änderungen im Spielplan.

„Entsprechend des Hygienekonzepts des Theaterbetreibers Eigenbetrieb Staatsbad dürfen 300 Zuschauer gleichzeitig das Haus besuchen. So können die Abstandsregelungen eingehalten werden“, sagt Beate Krämer, Geschäftsführerin der für die Bespielung des Theaters verantwortlichen Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH. Bei allen Vorstellungen bestehe abseits des eigenen Sitzplatzes Maskenpflicht. Mittel zur Händedesinfektion gebe es auch.

Den Start in die Saison macht die Band „Night Fever – The very best of the Bee Gees“. Das ursprünglich geplante Konzert für 500 Zuschauer ist bereits seit einiger Zeit ausverkauft und wurde auf den 1. Oktober 2021 verschoben. Dennoch spielt Night Fever am 18. September. Der reduzierten Zuschauerzahl entsprechend gibt die Band ein Unplugged-Konzert. Die bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für das Konzert 2021. Wer das nicht möchte, kann seine gekaufte Karte in einen Gutschein für eine andere Veranstaltung, beispielsweise auch das Unplugged-Konzert, umtauschen.

Stand heute sind in den Abo-Reihen nur zwei weitere Stücke von Änderungen betroffen. „Gut gegen Nordwind“, ursprünglich für den 28. Oktober geplant, muss entfallen. Als Ersatz zeigen Barbara Auer und Walter Sittler am gleichen Tag um 19.30 Uhr „Unsere Seelen bei Nacht“. Die szenische Lesung nach dem gleichnamigen Roman von Kent Haruf steckt voller Offenheit, Sehnsucht, Liebe und dem Mut, auch im Alter damit nicht aufzuhören. Bereits für „Gut gegen Nordwind“ erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sie können aber auch gegen einen Gutschein eingetauscht werden.

Verschoben wird „Oskar Schindlers Liste“. Das Stück wird im Herbst 2021 gezeigt. Am ursprünglichen Termin, 13. November um 19.30 Uhr, entführt Dominic Raacke in einer multimedialen Live-Performance in die Zukunft. Gemeinsam mit dem Musiker Stefan Weinzierl und dem Visual Artist Rocco Helmchen geht er in „Die Zeitmaschine“ auf Zeitreise. Bereits gekaufte Ticket behalten für „Die Zeitmaschine“ ihre Gültigkeit oder können in einen Gutschein umgetauscht werden.

Startseite