1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Leben am seidenen Faden

  8. >

GOP-Künstler geben in der neuen Varieté-Show „Trust me“ in Bad Oeynhausen die Kontrolle ab

Leben am seidenen Faden

Bad Oeynhausen  (WB). Den Titel der neuen Varieté-Show im GOP-Kaiserpalais umgibt etwas Mystisches. „Trust me – Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“ lautet er und verspricht Spannung und Nervenkitzel. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Künstler vertrauensvoll ihr Leben in die Hände eines anderen legen und die eigene Kontrolle abgeben.

Lydia Böhne

Beim Auftritt des Duos The Giurintanos ist höchste Konzentration gefragt. Auf Rollschuhen trotzen die Künstler der Schwerkraft. Foto: Lydia Böhne

Starke Nerven brauchen die Premierengäste beim Auftritt des Duos The Giurintanos. Marcello Giurintano wirbelt seine Frau Kathy Donnert freihändig und auf Rollschuhen durch die Luft. Während die Schwerkraft Kathy in die Horizontale befördert, sind die Akrobaten lediglich durch eine Konstruktion verbunden, die seinen Hals und ihren Kopf umfasst.

Dass die zierliche Blondine das Publikum auch alleine in Staunen versetzen kann, präsentiert sie kurze Zeit später: Im Liegen jongliert sie grazil mit Händen und Füßen Bälle und Kissen im Takt orientalischer Musik.

Pirouetten und Saltos wechsel ab

Noch eine Schippe drauf legt das Duo Aleks und Vlad. Bei ihren „Ikarischen Spielen“ katapultieren sie statt Gegenständen sich gegenseitig aus der Kraft ihrer Beine heraus in die Luft. In atemberaubender Geschwindigkeit wechseln sich kunstvolle Drehungen mit Pirouetten und Saltos ab.

Ebenfalls keine klassische Jonglage liefert das Duo Compagnie Sôlta. Was Alluana Ribeiro und Tom Prôneur präsentieren, lässt sich vielmehr als pantomimisches Jonglage-Theater beschreiben.

Ohne viele Worte schmücken sie ihre Jonglage mit einer niedlichen Geschichte, in der sogar ein Hai eine Rolle spielt. Zusätzlich beeindruckt Alluana Ribeiro das Publikum noch mit einem Solo-Act am schwingenden Pole.

„Bärtige Lady“ kommt diesmal mit Cyr

Kein Unbekannter dürfte für die häufigen Varieté-Gänger Gabriel Drouin sein. Der Kanadier stand zuletzt vor einem Jahr mit „Freak Show“ als „bärtige Lady“ in Bad Oeynhausen auf der Bühne. In „Trust me“ zeigt sich Gabriel von seiner verletzlichen Seite. Seine filigranen Drehungen mit dem Cyr bieten in der vorwiegend actiongeladenen Show einen kurzen Moment zum Innehalten und Träumen.

Sind Sie schon einmal im Handstand die Treppe heruntergestiegen? Der nächste Künstler, Francisco Alano-Alaman, tut dies mit einer beeindruckenden Leichtigkeit.

Ganz nebenbei trägt er dabei noch seine Frau Zaida Liazeed auf dem Rücken. Das Duo Liazeed serviert den GOP-Besuchern akrobatischen Hochgenuss, den es mit einem gelassenen Lächeln krönt, das die körperliche Anstrengung ganz mühelos erscheinen lässt.

Schein und Sein werden in Frage gestellt

Zusammengehalten wird das Showkonzept von Timothy Trust und Diamond Diaz. Sie sind das optische Aushängeschild der Show, die neben Artistik auch mit Magie wirbt, die Schein und Sein in Frage stellt. „Wir werden Sie an den Rand des Verstandes bringen – für manche vielleicht nur ein kleiner Weg“, feixt Timothy Trust.

Gemeinsam mit seiner Partnerin zündet der Magier ein Feuerwerk bekannter Zaubertricks: Kleidertauschen im Sekundentakt oder Ringe, die wie durch Zauberhand zusammenschmelzen. Nicht selten benötigt das Duo dabei auch Hilfe aus dem Publikum. Bei einem Streifzug durch die Ränge lässt Timothy Trust seine Partnerin, der die Augen verbunden sind, Gegenstände erraten, die er spontan herauspickt und mit Gedankenkraft an sie überträgt.

Am Ende ist es das Hochzeitsjahr einer Dame aus dem Publikum, das das Zahlenschloss einer geheimnisvolle Box öffnen lässt und den Weg für einen krönendes Show-Finale im Bollywood-Stil ebnet.

Startseite
ANZEIGE