1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Mehrheit stimmt für weiches Wasser

  8. >

Ratsbürgerentscheid liefert Votum für Trinkwasserenthärtung in Bad Oeynhausen

Mehrheit stimmt für weiches Wasser

Bad Oeynhausen  (WB). Der erste Ratsbürgerentscheid in der Geschichte der Stadt Bad Oeynhausen liefert ein klares Ergebnis: Rund drei Fünftel der Abstimmenden haben sich am Sonntag für die Errichtung und den Betrieb einer dauerhaften, zentralen Trinkwasserenthärtung im Wasserversorgungsgebiet der Stadtwerke Bad Oeynhausen ausgesprochen. Mit der Anlage soll es gelingen, den Härtegrad des Trinkwassers spürbar auf einen mittleren Härtegrad zu senken.

Malte Samtenschnieder

Beim Ratsbürgerentscheid hat die Mehrheit für eine zentrale Wasserenthärtung gestimmt. Foto: Malte Samtenschnieder

Aufgrund des großen Zuspruchs während der parallel durchgeführten Bundestagswahl spielte das bei Ratsbürgerentscheiden für Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern geltende Quorum am Ende keine Rolle. Dieses legt fest, dass die zur Abstimmung gestellte Frage in dem Sinne entschieden wird, in dem sie von der Mehrheit der gültigen Stimmen beantwortet wird, sofern diese Mehrheit mindestens 15 Prozent der Stimmberechtigten beträgt. Die Zahl der Ja-Stimmen am Sonntag lag allerdings deutlich über dieser Schwelle von mindestens 6017 Stimmen.

Stadtwerkevorstand hat mit Stimmenverhältnis gerechnet

»Ich habe mit einem ähnlichen Stimmenverhältnis gerechnet«, sagte Stadtwerkevorstand An­dreas Schwarze am Sonntagabend im Gespräch mit dieser Zeitung. Er habe allerdings keine Prognose gewagt, ob der Ratsbürgerentscheid letztlich ein Ergebnis für oder gegen die zentrale Trinkwasserenthärtung liefern würde.

Nach dem Votum für das Fünf-Millionen-Euro-Projekt soll der Auftrag für die Schnellenthärtung in Bergkirchen und die Umkehrosmose in Rehme zeitnah ausgeschrieben werden.  Parallel strebt Stadtwerkevorstand Andreas Schwarze Gespräche über eine zentrale Trinkwasserenthärtung innerhalb des Wasserbeschaffungsverbandes Am Wiehen an, um möglichst weitere Partner, etwa die Stadt Löhne, mit ins Boot zu holen.

Beim Ratsbürgerentscheid haben sich 60,3 Prozent der Stimmberechtigten (absolut: 13.805) für die Errichtung einer zentralen Trinkwasserenthärtung in Bad Oeynhausen ausgesprochen. 39,7 Prozent (absolut: 9072) votierten dagegen. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 57,4 Prozent.

Startseite