1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Netzwerkarbeit, auch für ein besseres Radwegenetz

  8. >

Martin Flohre ist bei der Stadt Bad Oeynhausen neuer Mobilitäts- und Fahrradbeauftragter

Netzwerkarbeit, auch für ein besseres Radwegenetz

Bad Oeynhausen

Er ist in der niederländischen Grenzregion aufgewachsen – und dort war „das Rad Verkehrsmittel Nummer eins“. Hoch motiviert will der neue Mobilitäts- und Fahrradbeauftragte der Stadt, Martin Flohre, bei der Vernetzung der Verkehrsmittel unterein­ander sowie beim Radverkehr Wichtiges voranbringen.

Wilhelm Adam

Martin Flohre ist seit Anfang April neuer Mobilitäts- und Fahrradbeauftragter der StadtBad Oeynhausen. Foto: Wilhelm Adam

So zum Beispiel am geplanten Radschnellweg RS3 entlang der Mindener Straße und der Kanalstraße. Wie könnte hier eine optimale Anbindung von nahen Unternehmen samt optimaler Kreuzungspunkte von Verkehr und Radweg aussehen? „Wie kommt der Lkw zu mir?“, nennt er eine wichtige Frage von Firmenchefs in diesem Zusammenhang. Dinge zu optimieren, dafür Ideen zu entwickeln und in Konzepte zu fassen, wird dabei ein neuer Schwerpunkt für den ausgebildeten Geografen sein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE