1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Polizei schreibt 580 Anzeigen

  8. >

Verstöße gegen Coronaschutzverordnung im Kreis Minden-Lübbecke

Polizei schreibt 580 Anzeigen

Minden/Lübbecke (WB)

Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung haben in den vergangenen Monaten die Ordnungsbehörden intensiv beschäftigt. Alleine seitens der Polizei wurden im Mühlenkreis seit Anfang Dezember 2020 eine Vielzahl von Zuwiderhandlungen festgestellt und rund 580 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gefertigt. 54 Prozent davon entfielen auf den Monat Januar.

wn

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens sind Schutzmasken Pflicht. Daran halten sich allerdings nicht alle Bürger, wie die Polizei berichtet. Foto:

Die Anzeigen wurden nach der Aufnahme den zuständigen örtlichen Behörden übersandt. Darüber hinaus wurden die Beamten des Öftern zu Einsätzen gerufen, bei denen sie allerdings keine Regelverstöße feststellten.

Bei den Verstößen fielen folgende Einsatzstichworte am häufigsten: Ruhestörungen mit einer Vielzahl von Personen aus mehreren Familien in einem Haushalt, Geschäftsräume, die trotz Schließung für Feiern genutzt wurden, „Coronapartys“ im Freien und überbordende Silvesterpartys. Verstöße gegen die Mund-Nasen-Bedeckung in Autos, Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln waren ebenso zu beobachten wie die Missachtung von Abstandsregeln. Aber auch die Nichteinhaltung der Ausgangssperren zählten hierzu. Oftmals verstießen Betroffene gleich gegen mehrere Regeln. Die Bandbreite der Zielgruppen ging von Jugendlichen bis hin zu Senioren.

Auf die Kommunen aufgeschlüsselt gab es seitens der Polizei im Mühlenkreis folgende Anzahl an Ordnungswidrigkeitenanzeigen:

Minden 198,

Porta Westfalica 81,

Lübbecke 81,

Bad Oeynhausen 78,

Espelkamp 43,

Preußisch Oldendorf 17,

Rahden 14,

Petershagen 10,

Hüllhorst 7,

Hille 4

Stemwede 1

und 42 Auswärtige.

Startseite