1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Polizei sucht weiter nach Tankstellenräuber

  8. >

Nach Überfall in Bad Oeynhausen wird nun ein Fahndungsfoto veröffentlicht

Polizei sucht weiter nach Tankstellenräuber

Bad Oeynhausen

Nach einem Überfall auf die Aral-Tankstelle an der Mindener Straße in Bad Oeynhausen am 26. Dezember 2021 ist noch kein Tatverdächtiger gefasst worden. Jetzt bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung und veröffentlicht ein Foto aus einer Überwachungskamera. 

Die Bad Oeynhausener Aral-Tankstelle (Symbolbild) an der Mindener Straße ist im Dezember überfallen worden. Foto: Andreas Gebert

Die Tat ereignete sich am zweiten Weihnachtsfeiertag zwischen 20.45 und 20.50 Uhr an der Mindener Straße in Bad Oeynhausen. Ein Mann betrat die Tankstelle, nahm eine Bierflasche aus einem Kühlregal und bezahlte sie mit Münzen. Als die allein anwesende Angestellte (35) die Kasse öffnete, stürmte der Mann hinter den Verkaufstresen, schob die Frau gewaltsam zur Seite und bedrohte sie. Daraufhin entnahm er Geldscheine aus der geöffneten Kasse, griff sich Zigarettenstangen der Marke L&M und flüchtete zu Fuß. 

Da die bisherigen Ermittlungen der Polizei nicht auf die Spur des Räubers führten, ordnete ein Gericht nun die Öffentlichkeitsfahndung an.

Der 1,70 bis 1,80 Meter große Tankstellen-Räuber dürfte dem Anschein nach zwischen 30 und 40 Jahre alt und von schlanker Statur sein. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Mütze, einen langen dunklen Parka mit markantem hellem Emblem am linken Oberarm, eine helle Jeans, dunkle Sneaker mit auffallend heller Sohle sowie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Während der Tat sprach der Täter Deutsch mit osteuropäischem, möglicherweise russischem oder polnischem Akzent.

Die Ermittler fragen: Wer kennt die abgebildete Person oder wer kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen? Hinweise werden unter Telefon 0571/8866-0 entgegengenommen.

Dieses Foto hat die Polizei nach richterlichem Beschluss jetzt zur Fahndung freigegeben. Foto:
Die Bildqualität ist nicht sehr gut. Dennoch hofft die Polizei, dass der Mann jemandem bekannt vorkommt. Foto:




Startseite
ANZEIGE