1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Schranken stoppen illegalen Verkehr

  8. >

Neue Maßnahmen an der Tannenbergstraße in Bad Oeynhausen

Schranken stoppen illegalen Verkehr

Bad Oeynhausen (W...

Seit die Steinstraße wegen vorbereitender Bauarbeiten für den Abriss und Neubau der dortigen Eisenbahnbrücke gesperrt ist, ist bei vielen Ortskundigen der Bahntunnel im Verlauf der Tannenbergstraße als Ausweichroute beliebt. Dass diese Abkürzung illegal ist, scheint dabei nur Wenige zu stören.

wn

Mit Hilfe einer Schrankenanlage soll das illegale Durchqueren des Bahntunnels im Verlauf der Tannenbergstraße voraussichtlich vom Ende dieser Woche an unterbunden werden. Foto: Stadt Bad Oeynhausen

Die Krux: In beide Richtungen durchquert werden darf das Nadelöhr nur von Fußgängern und Radfahrern. Für den motorisierten Verkehr gilt eine Einbahnstraßen-Regelung: In Nord-Süd-Richtung ist die Durchfahrt verboten, in Gegenrichtung ist die Durchfahrt für bestimmte Gruppen erlaubt. Dazu gehören der Linienverkehr sowie Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Da es aufgrund der Missachtung der genannten geltenden Verkehrsregeln immer wieder zu brenzligen Situationen kommt, lässt die Deutsche Bahn nun die Schrankenanlage am Bahntunnel im Verlauf der Tannenbergstraße installieren.

Um ein Öffnen der Schlagbäume zu erreichen, die auf beiden Seiten der Unterführung montiert worden sind, ist nach der Inbetriebnahme voraussichtlich am Ende dieser Woche ein Transponder erforderlich. Mit dieser Fernbedienung kann die Anlage von Berechtigten gesteuert werden, ohne ihr Fahrzeug zu verlassen.

Allein um die Busse auszustatten, die die Baustelle auf der Steinstraße umfahren, sind laut Stadtverwaltung 18 Transponder nötig.

Startseite