1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Testzentrum in Bad Oeynhausen: Zelte aus Verankerung gerissen

  8. >

Polizei und Feuerwehr rücken zu Sturmeinsätzen aus – Trampolin auf Straße geweht

Testzentrum in Bad Oeynhausen: Zelte aus Verankerung gerissen

Bad Oeynhausen

Mehrere Gefahrenstellen, die durch Sturmböen verursacht wurden, haben die Polizei am Dienstagvormittag beschäftigt. Zehn Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken. Den spektakulärsten Einsatz hatten die Beamten in Bad Oeynhausen.

wn

Die Zelte des Corona Drive-Inn Testzentrums am Werre-Park in Bad Oeynhausen wurden vom Sturm umgeweht. Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Hier hatten gegen 6.15 Uhr Böen die Zelte des Corona-Testzentrums am Werre-Park sprichwörtlich aus den Ankern gerissen. Während die Polizei angrenzende Straßen sperrte, sicherte die Feuerwehr die Zelte mit Gurten. An der Kirchbreite in Eidinghausen lag ein Bauzaun auf dem Bürgersteig.

An der Königstraße in Minden stürzte nach Polizeiangaben gegen 5.30 Uhr eine große Kastanie um und begrub ein geparktes Auto unter sich. Ein umgestürztes Dixie-Klo auf der Fahrbahn der Gustav-Heinemann-Brücke blockierte kurzfristig den Verkehr. An der Luisenstraße und der Kuhlenstraße wurden mehrere große Äste auf der Fahrbahn gemeldet. Der Bauhof wurde alarmiert.

Gegen 5.30 Uhr behinderte auf der Portastraße in Porta Westfalica-Barkhausen ein auf die Straße gewehtes großes Trampolin kurzzeitig den Verkehr. Etwa zur gleichen Zeit stürzte in der Straße Glösinghausen in Preußisch Oldendorf-Bad Holzhausen ein Baum auf die Straße.

Startseite