1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Oeynhausen
  6. >
  7. Unerschöpfliche Wärme aus 3000 Metern Tiefe

  8. >

Prof. Dr. Thomas Schmidt skizziert, wie es in Bad Oeynhausen mit Geothermie gelingen könnte, aus fossilen Brennstoffen gewonnene Energie zu ersetzen

Unerschöpfliche Wärme aus 3000 Metern Tiefe

Bad Oeynhausen

Welche Rolle könnte Geothermie langfristig bei der Wärmeversorgung von Bad Oeynhausen spielen? Mit dieser Frage hat sich Prof. Dr. Thomas Schmidt (65) intensiv beschäftigt. Über die Details spricht der Energieexperte aus Bad Oeynhausen im Interview.

Von Malte Samtenschnieder

Um Geothermie nutzbar machen zu können, sind Bohrungen in eine Tiefe von 2000 bis 3000 Metern erforderlich. Dabei kommt – wie am Geoforschungszentrum Potsdam in der Schorfheide nahe Groß Schönebeck in Brandenburg – auch schweres Gerät zum Einsatz. Foto: Patrick Pleul/dpa

Sie werben dafür, Geothermie für Bad Oeynhausen nutzbar zu machen. Wie sind Sie mit diesem Thema in Berührung gekommen?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE