1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-oeynhausen
  6. >
  7. Weltpremiere im Kaiserpalais

  8. >

Neue GOP-Show »Zauberhaft« wird zuerst in Bad Oeynhausen gezeigt

Weltpremiere im Kaiserpalais

Bad Oeynhausen (WB). Eine Weltpremiere wird das Publikum der neuen GOP-Show am Donnerstag, 24. Oktober, im Kaiserpalais erleben. Mit dem Bühnenprogramm »Zauberhaft« geht die Varieté-Theater-Gruppe neue Wege. Denn nur jeweils im Herbst/Winter soll die Show in den nächsten Jahren zu sehen sein.

Rajkumar Mukherjee

Das Duo Ogor mit Mariusz Ogor und Milana Ogorova verbindet in seinen Auftritten Harmonie und Kraft und versucht, die beiden Körper stets in ein Gleichgewicht zu bringen. In der neuen GOP-Show »Zauberhaft« treten sie inmitten eines besonderen Laserlichts auf. Foto:

Und noch vor dem Publikum an den anderen sechs Standorten sollen die Zuschauer in Bad Oeynhausen einen Eindruck erhalten. Für die Idee und Konzeption zeichnet, wie seit 26 Jahren, Werner Buss (55) als künstlerischer Leiter verantwortlich. »Wir hatten seit 1992 viele Shows mit spannenden Themen und in den ersten zehn Jahren mit Zauberei und Großillusionen. Aber noch nie wie jetzt in ›Zauberhaft‹ ging es um die Intensität der Magie. Und zu den Wurzeln des Staunens und Lachens wollen wir jetzt zurück«, sagt Werner Buss. Und besonders in der Vorweihnachtszeit sei das Träumen bei den Menschen besonders ausgeprägt. »Deshalb soll ›Zauberhaft‹ in den nächsten sechs Jahren jeweils im November und Dezember an den weiteren GOP-Standorten zu sehen sein«, sagt Werner Buss. Die Spielorte sind neben Bad Oeynhausen auch in Hannover, Essen, Münster, München, Bremen und Bonn sowie bei Bedarf in der Orangerie in Hannover und bei Markötter in Gütersloh.

Hochrangige, internationale Künstler und Artisten

Für die neue Show hat Werner Buss wieder hochrangige, internationale Künstler und Artisten gewinnen können. Als Moderator wird Zauberer und Bauchredner Jan Mattheis das Publikum begleiten. »Er ist witzig und charmant, ein richtiger Entertainer und einer der besten Unterhalter in diesem Genre«, sagt Werner Buss.

Zauberei mit Tauben und Papageien wird Sergey Stupakov aus der Ukraine auf die Bühne bringen. »Er ist in diesem Bereich ebenfalls der Beste der Welt und für seine Fingerfertigkeit, aber auch für den liebevollen Umgang mit den Tieren bekannt. Letzteres war uns sehr wichtig«, sagt Werner Buss. Damit das Tierwohl nicht gefährdet wird, gebe es für die Tauben und Papageien strenge Vorschriften, auch während des Aufenthalts im Kaiserpalais. So sollen sie beispielsweise bei Tageslicht untergebracht sein und ein spezielles Futter bekommen. »Es ist eine zeitintensive Aufgabe, uns war aber die Einhaltung dieser Vorschriften sehr wichtig«, sagt Werner Buss.

Auch Großillusionisten soll es, wie früher in den GOP-Varieté-Shows, in »Zauberhaft« zu sehen geben. So tritt Jorgos aus Griechenland auf die Bühne. »Er ist schon überall zwischen Las Vegas und Paris oder in China auf den Bühnen gewesen«, sagt Werner Buss. Zweimal habe Jorgos den Merlin Award der International Magicians Society erhalten.

Einen »schrägen Typ« kündigt Werner Buss zudem mit dem Comedy-Clown und -zauberer Raymond Raymondson an. »Ihn muss man sehen: Keiner schafft es so gekonnt, auf der Bühne zu scheitern – und das ist eine Kunst. Er ist auch mein ›persönliches Highlight‹ im neuen Programm«, sagt Werner Buss.

Partnerakrobatik und Rollschuhe

Auch zwei Duos, die für Akrobatik auf der Bühne sorgen werden, gehören zum Show-Ensemble von »Zauberhaft«. Die Duos Ogor mit Partnerakrobatik und Wings Dream auf Rollschuhen. »Das Duo Ogor gehört im Bereich der Partnerakrobatik ebenso zu den besten. Das Besondere wird aber das Lichtdesign sein: Mit einem Laser wird die Bühne illuminiert«, sagt Werner Buss. »Atemberaubend« schnell gehe es dagegen beim Duo Wings Dream zu.

Und aus Kanada stammt Trapez-Artistin Alexanne Plouffe, die mit dem Aerial Rectangle und dem Vertikal Pole ihr Können zeigen wird. »Sie ist eine Künstlerin, die ich besonders gerne engagiert habe: Sie schafft schöne Bilder einer Artistin und ist ein sehr herzlicher Mensch«, sagt Werner Buss.

Die Regie führt Knut Gminder, das Bühnenbild hat Sebastian Drozdz geschaffen. »Knut Gminder hat ein besonderes Gefühl für Licht, was in ›Zauberhaft‹ besonders zur Geltung kommen wird. Und Sebastian Drozdz wird riesige Spielkarten auf die Bühne zaubern«, sagt Werner Buss.

Startseite