1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Betrüger geben sich in Minden als Kleidersammler aus

  8. >

Polizei warnt vor neuer Masche

Betrüger geben sich in Minden als Kleidersammler aus

Minden/Lübbecke

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei gegenwärtig vor einer mutmaßlichen Betrugsmasche, bei der sich Unbekannte als Second-Hand-Sammler ausgeben. Laut den Informationen der Polizei, klingelten seit Beginn der Woche zwei unbekannte Männer bei offenbar vorwiegend älteren Bewohnerinnen und Bewohnern im Mindener Stadtgebiet und gaben vor, Second-Hand-Kleidung sowie Mobiliar für die angebliche Neueröffnung eines Geschäftes zu sammeln.

Die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Als eine 80-jährige Hausbewohnerin sich gutmütig zeigte und den Unbekannten nach einem Fenstergespräch vereinbarungsgemäß wenig später einen Kleidersack vor der Haustür bereitstellte, verloren die Männer das Interesse daran und ließen diesen stehen.

Zuvor hatte das Duo die ältere Dame gefragt, wieso sie die Haustür nicht ganz öffnen würde. Anschließend entfernten sich die Unbekannten ohne die bereitgestellte Kleidung mit einem weißen Kleinwagen von der Wohnung. Daraufhin wurde die Polizei informiert.

Ältere Abgehörige informieren

Die Ermittler ziehen in Betracht, dass die Unbekannten auch in anderen Teilen des Mühlenkreis auftreten werden und warnen grundsätzlich vor Fremden an der Haustür und davor, diesen Zutritt zu den eigenen Wohnräumen zu gewähren. Bitte seien Sie Unbekannten grundsätzlich eher misstrauisch und distanziert gegenüber, so der Tenor der Polizei. Angehörige von älteren Menschen werden gebeten, diese über die möglichen Gefahren solcher Haustürgeschäfte aufzuklären.

Wer Kontakt mit den Männern hat oder entsprechende Beobachtungen macht, der wird gebeten, sich umgehend per Notruf 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Startseite
ANZEIGE