1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Bürgerinitiative reagiert verwundert

  8. >

Kritik an Bürgermeister-Erklärung zum Standort eines möglichen Krankenhaus-Neubaus – Arbeitskreis gegründet

Bürgerinitiative reagiert verwundert

Lübbecke

Die Bürgerinitiative zur Förderung der stationären Gesundheits- und Notfallversorgung im Lübbecker Land will ihre Aktivitäten gegen den Krankenhaus-Neubau im Lübbecker Land verstärken. In einer Stellungnahme nimmt der Vorsitzende Klaus Peitzmeier auch Bezug auf die Erklärung der sechs Altkreis-Bürgermeister im Falle eines Neubaus gemeinsam für einen Standort in Espelkamp zu plädieren.

Die Bürgerinitiative setzt sich für die Sanierung des Lübbecker Krankenhauses und gegen einen Neubau ein. Es wurden vier Arbeitskreise gegründet. Foto: Friederike Niemeyer

„Wie zu lesen war, haben sich die sechs Bürgermeister des Lübbecker Landes für einen Neubau auf dem Gebiet der Stadt Espelkamp ausgesprochen, wenn, ja wenn die Finanzierbarkeit gegeben, die Überforderung von Kommunen, Kreis und MKK nicht gegeben, der Flächenfraß vermieden und die politische und gesellschaftliche Akzeptanz gegeben sei. Da all das eher nicht gegeben ist wundert man sich, warum die Bürgermeister dennoch ihren Räten den Vorschlag pro Espelkamp unterbreiten wollen“, schreibt Peitzmeier. Jeder der aufgezählten Punkte würde eher für den Vorschlag für die Sanierung des Krankenhauses Lübbecke und den weitestgehenden Erhalt des Krankenhauses Rahden sprechen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE