1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Corona: Besonders der Norden betroffen

  8. >

Kreis Minden-Lübbecke meldet Inzidenz von 764

Corona: Besonders der Norden betroffen

Lübbecke/Minden

Die Wocheninzidenz der Corona-Infektionen liegt im Mühlenkreis zum Wochenbeginn bei 764,5. Am Freitag lag der Wert bei 780,3.

Zwei Striche, das heißt, dass der Test eine Corona-Infektion nachgewiesen hat. Die Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke ist nach wie vor hoch. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Der Kreis Minden-Lübbecke meldete am Montag außerdem 892 Neuinfektionen. Vor allem in den beiden nördlichen Kommunen Rahden und Stemwede ist das Infektionsgeschehen derzeit hoch.

Die Neuinfektionen (sowie in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz) für die einzelnen Kommunen im Mühlenkreis:

  • Bad Oeynhausen 138 (714,9),
  • Espelkamp 69 (774),
  • Hille 39 (877,9),
  • Hüllhorst 41 (819,9),
  • Lübbecke 55 (715,6),
  • Minden 182 (714,5),
  • Petershagen 84 (842,5),
  • Porta Westfalica 90 (741,6),
  • Preußisch Oldendorf 37 (751,9),
  • Rahden 92 (1311,3),
  • Stemwede 65 (1387,4).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken werden 40 positiv getestete Patienten behandelt, sechs auf den Intensivstationen in Minden und Lübbecke. Im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen werden 13 Patienten versorgt, zwei davon befinden sich auf der Intensivstation.

Startseite
ANZEIGE