1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Corona im Kreis Minden-Lübbecke: Inzidenzwert steigt nur leicht

  8. >

Kreis Minden-Lübbecke legt die aktuellen Zahlen vor

Corona: Inzidenzwert steigt nur leicht

Lübbecke/Minden

Ist die Spitze der Omikron-Welle schon erreicht? Zumindest hat die steile Zunahme des Corona-Wocheninzidenzwertes am Mittwoch eine Pause eingelegt. Im Kreis Minden-Lübbecke ging der Wert nur leicht von 1817,4 auf 1826,2 nach oben, landesweit sank die Zahl um 1,1 Punkte auf 1483,9.

Im Kreis Minden-Lübbecke ging der Corona-Wocheninzidenzwert am Mittwoch nur leicht von 1817,4 auf 1826,2 nach oben. Foto: dpa

Aktuell sind 14.954 Menschen im Mühlenkreis infiziert (minus 86). Die Zahl der aktuellen Fälle verteilt sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Bad Oeynhausen 2651 (-14),
  • Espelkamp 1364 (-5),
  • Hille 636 (-16),
  • Hüllhorst 511 (-1),
  • Lübbecke 1378 (+8),
  • Minden 4229 (-80),
  • Petershagen 820 (-13),
  • Porta Westfalica 1660 (-6),
  • Preußisch Oldendorf 615 (-5),
  • Rahden 626 (+7),
  • Stemwede 453 (+19).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 46 Corona-Patienten behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen werden 13 Patienten versorgt, sechs befinden sich auf der Intensivstation.

Der PCR-Test reicht inzwischen als Genesenennachweis aus. Eine spezielle Bescheinigung ist nicht notwendig und wird deshalb auch nicht mehr vom Gesundheitsamt ausgestellt. Weiterführende Informationen gibt es auf den Seiten des RKI unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Genesenennachweis.html

Startseite
ANZEIGE