1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. 100 Prozent britischer Lifestyle

  8. >

„Afternoon Tea“ auf Schloss Benkhausen zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II.

100 Prozent britischer Lifestyle

Espelkamp

Es gibt jede Menge Fans der britischen Königsfamilie in Espelkamp und Umgebung. Die kamen nun zusammen, um mit einem "Afternoon Tea" zu feiern. Denn Queen Elizabeth II. sitzt seit 70 Jahren auf dem Thron.

Typisch britisch: Anlässlich des 70-jährigen Thronjubiläums von Queen Elizabeth II. hatten Larissa Mattlage (links) und Beate Henke einen „Afternoon Tea“ auf Schloss Benkhausen organisiert. Foto: Gauselmann-Gruppe

Sie ist eine Institution: Queen Elizabeth II. ist das Gesicht der britischen Monarchie und regiert seit sieben Jahrzehnten im Vereinigten Königreich.

Außergewöhnlich

Um das außergewöhnliche Thronjubiläum zu feiern, kamen etwa 30 Liebhaber der britischen Lebensart auf Schloss Benkhausen zusammen. In der Rentei hatten Schlossleiterin Larissa Mattlage sowie England-Expertin Beate Henke zum „Afternoon Tea“ geladen.
Die Veranstaltung ist an die traditionelle englische Teezeremonie angelehnt und vereint, was den britischen Lifestyle so besonders macht: Zur gepflegten Konversation, die sich vornehmlich um die royale Familie drehte, wurde Typisches aus der englischen Küche gereicht. Die Gäste erhielten exklusive Teesorten, verschiedene Sandwiches – mit Gurke und Frischkäse, Räucherlachs und Cheddar-Käse –, Clotted Cream (Streichrahm) oder als Gebäck Scones mit Lemon Curd, einer typischen Zitronencreme.

Sabine Paßlick

„Die Atmosphäre ist toll, es ist einfach eine rundum gelungene Veranstaltung“, freute sich Sabine Paßlick. Die Rahdenerin nutzte den Nachmittag, um sich auf ihren England-Urlaub im Sommer einzustimmen. Den Trip unternimmt sie mit Beate Henke, die ein ausgeprägtes Faible für das britische Königshaus hat. Für sie ist die Queen ein echtes Vorbild: „Wie sie sich in den Dienst der Monarchie stellt, ist schon bewundernswert. Ihre Disziplin und ihr Pflichtbewusstsein sind auch mit 95 Jahren noch außergewöhnlich.“
1952 ist die 25-Jährige nach dem Tod von König George VI. quasi über Nacht zur Königin geworden – in einer Zeit, in der Winston Churchill Premierminister und Konrad Adenauer Kanzler waren. Sie ist die erste Monarchin, die 70 Jahre auf dem Thron sitzt und hat in dieser Zeit 14 Premierminister kommen und gehen sehen.

Gesprächsthemen

Neben der Queen waren an diesem Nachmittag auch die anderen Mitglieder des Königshauses Gesprächsthema: Wie entwickelt sich der Bruch zwischen Harry und Meghan mit der royalen Familie weiter? Werden William und Kate noch stärker in den Fokus rücken? Und was ist eigentlich mit Prinz Charles? Als Kennerin des englischen Königshauses wusste Beate Henke viel zu berichten.

Hand geschüttelt

Sie hat die Windsors schon mehrfach hautnah erlebt und Kate 2017 in Hamburg sogar die Hand geschüttelt. Die Leidenschaft für die „Blaublüter“ teilt sie mit Larissa Mattlage, die zwölf Jahre in London gelebt und unter anderem im Luxushotel „The Dorchester“ gearbeitet hat. Dort hatte sie immer wieder Kontakt mit der „first family“. Ihre gemeinsame England-Begeisterung hat zur mittlerweile dritten Auflage des „Afternoon Teas“ geführt, denn zur Hochzeit von Harry und Meghan sowie zur Geburt ihres Sohnes Archie waren die heimischen Großbritannien-Fans ebenfalls zusammengekommen.

Für sie steht jetzt schon fest: Es war nicht der letzte „Afternoon Tea“ auf Schloss Benkhausen.

Startseite
ANZEIGE