1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Alle Veranstaltungen auf einen Blick

  8. >

Stadt Espelkamp stellt neuen Online-Kalender vor – Printausgabe ergänzt das Angebot

Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Espelkamp (WB). Alle Veranstaltungen auf einen Blick, kinderleichtes einpflegen von eigenen Terminen und schnelle Verknüpfungen mit Whatsapp – all das bietet der neue Online-Veranstaltungskalender der Stadt Espelkamp.

Felix Quebbemann

Torsten Siemon (Sachgebietsleiter Kultur, von links), Thorsten Blauert, Hans-Jörg Schmidt und Michael Vahrenhorst (alle Stadtmarketing) haben gestern im Gebäude der Aufbaugemeinschaft den neuen Kulturkalender vorgestellt. Foto: Felix Quebbemann

Workshop

Vorgestellt wurde der bereits während des City-Festes am vergangenen Wochenende. Doch die Verantwortlichen rund um Stadtverwaltung und Stadtmarketing haben am gestrigen Mittwochmittag noch einmal zur Vorstellung geladen.

Der neue Veranstaltungskalender solle schließlich nicht beiläufig eingeführt werden, sagt Hans-Jörg Schmidt, Vorsitzender des Stadtmarketings. Dafür ist zu viel Arbeit investiert worden. Dabei wurden vor allem die Wünsche der Bürger berücksichtigt. Schmidt ging kurz auf die Entstehung ein. Anfang des Jahres habe man sich innerhalb des Handlungskonzeptes Freizeit, Kultur und Tourismus intensiv damit beschäftigt. »In einem Workshop, der sehr gut besucht war, wurde der Wunsch nach einem einheitlichen Veranstaltungskalender geäußert.« Im Zuge dessen wurden Wünsche der Bürger aufgenommen und Module entwickelt.

Termine einpflegen

Herausgekommen ist nun ein Online-Veranstaltungskalender, der ergänzt wird durch eine übersichtliche Printausgabe. Diese wird in den nächsten Tagen für das vierte Quartal an alle Haushalte in Espelkamp und den umliegenden Dörfern verteilt. Aber Schmidt betonte, dass das führende Medium der Online-Kalender sei. Dort sind alle Veranstaltungen einzusehen, während beim Flyer, der vom Stadtmarketing erstellt wird, nur eine Auswahl aufgeführt ist. Schmidt betont zudem, dass nur solche Veranstaltungen im Kalender-Flugblatt erscheinen, die bereits online eingepflegt wurden.

Termine einpflegen sei sehr einfach, sagt Torsten Siemon, Sachgebietsleiter Kultur in der Verwaltung. Dies könnten sowohl Vereine wie auch Privatpersonen über die Homepage der Stadt machen. Es öffnet sich unter dem Reiter Veranstaltungen eine Maske, die in einfachem Deutsch erläutert, welche Felder ausgefüllt werden müssen.

Freischalten

Sobald eine Veranstaltung erstellt und abgeschickt wurde, muss sie nur noch von den beiden Mitarbeiterinnen Natalie Wohlschein und Petra Dax, die federführend den Kalender erstellt haben, freigeschaltet werden. Diese Sicherheit sei notwendig, um eventuellen Missbrauch zu vermeiden, erläutert Siemon. Er zeigt sich von dem Kalender für das gesamte Stadtgebiet begeistert. Der sei notwendig gewesen. Denn Espelkamp habe eine »Fülle von Veranstaltungen« mit »sehr hoher Qualität«.

Die jeweiligen Events können attraktiv dargestellt werden – zum Beispiel mit dem Hochladen eines Fotos. Ein Termin lasse sich auch leicht in das Mail-Programm Outlook exportieren. Das Teilen der Veranstaltung via Whatsapp ist ebenso möglich wie die Anzeige des Ortes auf Google-Maps. Und wer Interesse an überregionalen Veranstaltungen hat, wird im neuen Online-Kalender auch fündig. Aber Siemon betont. »Priorität haben diejenigen aus Espelkamp.«

Kostenloser Flyer

Flankierend zum Online-Kalender werden zumindest noch bis Ende 2018 für jedes Quartal die Flyer kostenlos an die Haushalte verteilt. Die Hoffnung ist, dass sich der Online-Kalender so etablieren wird, dass die Printausgabe bald nicht mehr notwendig ist. Die Flyer werden in einer Auflage von 20.000 Euro gedruckt. Zu haben sind sie auch unter anderem im Kultur- und Bürgerbüro.

Um allen Interessierten den Kulturkalender und seine Online-Handhabung noch einmal zu erläutern, plant die Verwaltung eine weitere Informationsveranstaltung. Denn schließlich soll die Stadtverwaltung nicht als Nadelöhr für das Eingeben der Termine fungieren. Vielmehr sollen die jeweiligen Veranstalter ihre Highlights selbst online stellen.

Gebündelter Überblick

Heutzutage komme sowieso kein Verein mehr ohne Internet aus, weiß Michael Vahrenhorst vom Stadtmarketing. Schmidt ergänzt, dass es das Ziel sei, mit dem Kalender einfach einen gebündelten Überblick über die vielen Veranstaltungen zu bekommen. Weitere Informationen erhalten alle Interessierten entweder bei Natalie Wohlschein (Telefon 05772/562190) oder Petra Dax (Telefon 05772/562181) sowie im Internet

espelkamp.de/Aktuelles/Veranstaltungen

Startseite